Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse- Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Hinweis schliessen
 

Metanavigation - Service-Menue

Suche

A   A   A
Pressemitteilungen

Scharf: Vertrauen stärken beim Energielabel – Bayerische Gewerbeaufsicht prüft im Handel

4. September 2017

Das Energielabel ist wieder im Blick der Bayerischen Gewerbeaufsicht. Gemeinsam mit den anderen Ländern startet Bayern Mitte September erneut Aktionstage zur Energieeffizienz. Dabei wird bundesweit im Einzelhandel und im Internet geprüft, ob die Hersteller Elektrogeräte mit den richtigen Energie-Kennzeichnungen versehen haben. Die Bayerische Verbraucherschutzministerin Ulrike Scharf betonte dazu in München: "Klimaschutz findet auch im Haushalt statt. Das Energielabel ist eine der wichtigsten Entscheidungshilfen beim Kauf energiesparender und umweltschonender Geräte. Die Verbraucher müssen sich auf das Label verlassen können. Die Bayerische Gewerbeaufsicht schaut deshalb im Handel genau hin. Auch Internetangebote werden in den Blick genommen." Mit Hilfe des Energielabels können Verbraucher beim Kauf von Produkten auf einfache Weise die wichtigsten Kenngrößen zum Verbrauch von Energie und anderen Ressourcen, zum Beispiel Wasser, vergleichen. In einer abgestimmten Aktion kontrollieren die Marktüberwacher in den kommenden Wochen in ganz Deutschland, ob die Kennzeichnungspflicht im Handel eingehalten ist. Dabei prüft die Gewerbeaufsicht unter anderem, ob die Händler das Label wie vorgeschrieben an den Produkten gut sichtbar angebracht haben.

 

Bereits im vergangenen Jahr kontrollierten die Bayerische Gewerbeaufsicht und die Marktüberwachungsbehörden der anderen Länder insgesamt 115.000 Produkte. Die Beanstandungsquote lag deutschlandweit bei 6,6 Prozent. Verbesserungspotenzial wurde vor allem bei Leuchten und Staubsaugern festgestellt. Mit den Aktionen werden Kunden und Händler für eine umweltbewusste Kaufentscheidung sensibilisiert. Die Marktüberwachungsbehörden überprüfen im Rahmen der Aktionstage Haushaltsgeräte wie Fernseher, Geschirrspüler, Waschmaschinen, Wäschetrockner, Kühlschränke und Backöfen.

 

Tipps, wie man zu Hause am besten Strom und Energie sparen kann, gibt der Ratgeber "Gut zu wissen: EU-Energielabel in Bayern". Der Ratgeber ist kostenlos online erhältlich unter http://www.bestellen.bayern.de/shoplink/stmuv_vs_047.htm.

 

Die Bayerische Gewerbeaufsicht sichert die hohe Qualität heimischer Produkte und schützt die Verbraucher. Kontrolle, Information und Aufklärung stehen dabei an erster Stelle. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.gewerbeaufsicht.bayern.de.

 

Pressemitteilung auf der Seite des Herausgebers