Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse- Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Hinweis schliessen
 

Metanavigation - Service-Menue

Suche

A   A   A

FÜRACKER: KLOSTERBRAUEREIEN SIND URVÄTER DES BAYERISCHEN BIERES – 100 Jahre Freistaat Bayern: Klosterbrauereien feiern mit Sonderedition an Bieren

16. Mai 2018

Im Jubiläumsjahr 2018 beschäftigt sich die Bayerische Landesausstellung in Ettal mit dem „Mythos Bayern“ - dem einzigartigen bayerischen Lebensgefühl und seiner unverwechselbaren Mischung aus Tradition und Moderne. „Bayern ist mit seiner Natur, seiner Kultur und seinen Traditionen auf der ganzen Welt berühmt und schon fast zu einem Synonym für Heimat geworden. Das Wohlfühlland Bayern zeichnet sich durch seine hohe Lebensqualität aus. Ein wichtiger Bestandteil unserer Heimat und des bayerischen Lebensgefühls sind die Klosterbrauereien“, stellte Finanz- und Heimatminister Albert Füracker bei der Vorstellung der Sonderedition Jubiläumsbier „100 Jahre Freistaat Bayern“ durch Vertreter der bayerischen Klosterbrauereien am Mittwoch (16.5.) in Ettal, Landkreis Garmisch-Partenkirchen, fest.

„Untrennbar verbunden mit dem Wohlfühlland Bayern ist die weltweit berühmte bayerische Bierbraukunst“, so Füracker. Anlässlich des 100-jährigen Bestehens des Freistaats Bayern gratulieren die bayerischen Klosterbrauereien mit einer Sonderedition an Bieren. Die Klosterbrauereien können auf eine mehr als 1000-jährige Brautradition zurückblicken. „Sie verkörpern Traditionen und Brauchtum. Man könnte auch sagen: Sie sind „Urväter“ des bayerischen Bieres. Denn Mönche haben als Erste auf Hopfen als Gewürz gesetzt, noch vor dem Reinheitsgebot“, hob Füracker hervor.

Pressemitteilung auf der Seite des Herausgebers