Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse- Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Hinweis schliessen
 

Metanavigation - Service-Menue

Suche

A   A   A
Pressemitteilungen

FÜRACKER: 24 NEUE MILLIONÄRE IN BAYERN – 410 MILLIONEN EURO FÜR DEN STAATSHAUSHALT – Spielteilnehmer gewinnen bei LOTTO Bayern über 582 Millionen Euro

7. Januar 2019

Die Staatliche Lotterieverwaltung schüttete im letzten Jahr über 582 Millionen Euro Gewinne an ihre Spielteilnehmer aus. 24 Gewinner in Bayern erhielten dabei Millionengewinne durch die von LOTTO Bayern angebotenen Lotterien. „An die Staatskasse flossen rund 410 Millionen Euro an Lotteriesteuer und Gewinnabführung von LOTTO Bayern. Diese Gelder ermöglichen vielfältige zusätzliche Leistungen für die Bürgerinnen und Bürger in Bayern“, stellte Finanz- und Heimatminister Albert Füracker anlässlich der Lotto-Bilanz 2018 fest.

Den höchsten Einzelgewinn im Freistaat erzielte im Jahr 2018 ein Spielteilnehmer aus Mittelfranken. Für seinen Treffer in Gewinnklasse 1 im LOTTO 6aus49 bekam er über 11,35 Millionen Euro aufs Konto überwiesen. Insgesamt elf Spielaufträge aus dem Freistaat waren im LOTTO 6aus49 je mehr als eine Million Euro wert. Neben dem höchsten bayerischen Gewinn des Jahres entfielen über 8,8 Millionen Euro auf einen Spielauftrag aus Unterfranken und über 8,3 Millionen Euro bekam ein Spielteilnehmer aus Oberbayern überwiesen. In Mittelfranken wurde ein Lotto-Spielauftrag abgegeben, dessen Besitzer knapp sieben Millionen Euro ausbezahlt bekam. Einen weiteren LOTTO-Millionär gab es in Mittelfranken, dessen Spielauftrag über 2,4 Millionen Euro wert war. Weitere millionenschwere LOTTO-Spielaufträge wurden in Oberbayern (über 2 Millionen), in Oberfranken (knapp 1,9 Millionen), in Mittelfranken (knapp 1,7 Millionen), in Oberbayern (fast 1,4 Millionen) und in Schwaben mit über einer Million Euro abgegeben. Mit einem Anteilsystemtipp erzielten vier LOTTO-Spieler einen Gewinn von insgesamt über 1,6 Millionen Euro.

Im Spiel 77 gelang es 2018 sechs bayerischen Spielteilnehmern, mit Treffern der höchsten Gewinnklasse Millionäre zu werden. Fast vier Millionen gewann ein Spielteilnehmer aus Oberbayern. Ein Spielteilnehmer aus der Oberpfalz gewann bei der Zusatzlotterie knapp 2,5 Millionen Euro. Rund 1,7 Millionen Euro fielen auf einen Spielauftrag, der in Niederbayern abgegeben wurde, während die Besitzer zweier in Oberbayern abgegebener Spiel 77-Spielaufträge jeweils knapp 1,2 Millionen Euro gewannen. Das Kreuz im „Ja“-Feld der Zusatzlotterie brachte einem Spielteilnehmer aus Unterfranken rund 1,1 Millionen Euro Gewinn ein.

Bei der Rentenlotterie GlücksSpirale gab es 2018 in der höchsten Gewinnklasse einen Spielteilnehmer aus Niederbayern und einen aus der Oberpfalz, die ab sofort 20 Jahre lang monatlich 10.000 Euro oder bei Barablöse je einen Einmalbetrag von 2,1 Millionen Euro gewonnen haben.

Die internationale Lotterie Eurojackpot brachte fünf Spielteilnehmern aus dem Freistaat Gewinne in siebenstelliger Höhe. Über 7,5 Millionen und zweimal knapp drei Millionen Euro fielen auf in Mittelfranken abgegebene Spielaufträge. Ein Spielteilnehmer aus Niederbayern freute sich über knapp 2,2 Millionen Euro, während über 1,4 Millionen Euro an einen Eurojackpot-Spielteilnehmer aus Oberbayern gingen.

Pressemitteilung auf der Seite des Herausgebers