Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse- Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Hinweis schliessen
 

Metanavigation - Service-Menue

Suche

A   A   A
Pressemitteilungen

Terminhinweis Seehofer reist in die Golfregion / Politische Gespräche in Saudi-Arabien und Katar / Kooperation in Wissenschaft und Forschung und Unterstützung der Golfstaaten bei Modernisierung und nachhaltiger Entwicklung

17. April 2015

Youtube Aktivierung

Wenn Sie das Feld durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an den Betreiber von YouTube übertragen. Nach Setzen des Häkchens können alle Videos dauerhaft ohne nochmalige Aktivierung abgerufen werden. Durch Entfernen des Häkchens können Sie die dauerhafte Aktivierung wieder deaktivieren.

Aktivierung erforderlich

Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft Youtube-Videos auf www.bayern.de eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder im Datenschutzschalter rechts die Aktivierung auch dauerhaft wieder rückgängig machen.

Weitere Informationen

Dauerhafte Aktivierung

Seehofer in Saudi-Arabien

Vom 18. April bis 21. April 2015 wird Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer, begleitet von Wirtschaftsstaatssekretär Franz Josef Pschierer, Vertretern des Bayerischen Landtags und Vertretern der bayerischen Wirtschaft und Wissenschaft in die Golfstaaten Saudi-Arabien und Katar reisen. Bayern will Saudi-Arabien und Katar bei der Modernisierung und nachhaltigen Entwicklung unterstützen und die Kooperationen im Bereich Wissenschaft und Forschung sowie die politischen Beziehungen zu beiden Staaten stärken, die Mitglieder des Golfkooperationsrates und der Arabischen Liga sind. Seehofer: „Bayern genießt in der arabischen Welt einen hervorragenden Ruf. Die Golfregion ist für den Freistaat ein wichtiger Zukunftsmarkt. Interesse an bayerischen Produkten besteht dort in der ganzen Bandbreite dessen, was Bayerns Industrie und Mittelstand zu bieten haben. Im persönlichen Austausch auf hoher politischer Ebene will ich die Handelsbeziehungen bayerischer Unternehmen in die Golfregion unterstützen und für arabische Investitionen in Bayern werben.“ Der Ministerpräsident wies darauf hin, dass sich insbesondere in Saudi-Arabien das Wirtschaftswachstum ganz entscheidend auf hohe staatliche Investitionen in die Infrastruktur und industrielle Großprojekte stütze. „Im größten Land der Golfregion bietet sich deshalb auch das größte potentielle Projektvolumen für bayerische Unternehmen“, so Seehofer. Der Ministerpräsident wies weiter darauf hin, dass auch im Wachstumsmarkt Gesundheit in der Golfregion größtes Interesse an bayerischer Expertise bestehe. Seehofer: „Auch `Med. in Bavaria´ ist dort ein besteingeführtes Markenzeichen.“

Ministerpräsident Seehofer wird am Sonntag, 19. April 2015, um 12.30 Uhr, in Riad von König Salman ibn Abd al-Aziz Al Saud empfangen.

Außerdem wird der Ministerpräsident politische Gespräche mit hochrangigen saudi-arabischen Regierungsvertretern wie den Ministern für Wirtschaft und Planung, für Transport, für Handel und Industrie sowie für Erdöl und Bodenschätze führen. Er wird ferner die King Saud University (KSU) besuchen. Dort sind die Besichtigung eines Labors und die Vorstellung des gemeinsamen Projekts der Ludwigs-Maximilians-Universität (LMU) und der KSU zur Krebserkennung geplant.

 

Youtube Aktivierung

Wenn Sie das Feld durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an den Betreiber von YouTube übertragen. Nach Setzen des Häkchens können alle Videos dauerhaft ohne nochmalige Aktivierung abgerufen werden. Durch Entfernen des Häkchens können Sie die dauerhafte Aktivierung wieder deaktivieren.

Aktivierung erforderlich

Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft Youtube-Videos auf www.bayern.de eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder im Datenschutzschalter rechts die Aktivierung auch dauerhaft wieder rückgängig machen.

Weitere Informationen

Dauerhafte Aktivierung

Seehofer besucht Technical Trainers College in Riad

Nach Fortsetzung politischer Gespräche am Montag, 20. April 2015 und einem Besuch beim Technical Trainers College (TTC), einem Projekt unter Beteiligung bayerischer Experten und Berufschullehrer, wird Seehofer am Mittag von Riad nach Doha/Katar weiterreisen.

Dort findet am Dienstag, 21. April 2015, 10.00 Uhr ein Treffen mit dem Staatsoberhaupt und Regierungschef von Katar, S.H. Emir Scheich Tamim bin Hamad al Thani statt. Weitere Gespräche sind geplant.

Youtube Aktivierung

Wenn Sie das Feld durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an den Betreiber von YouTube übertragen. Nach Setzen des Häkchens können alle Videos dauerhaft ohne nochmalige Aktivierung abgerufen werden. Durch Entfernen des Häkchens können Sie die dauerhafte Aktivierung wieder deaktivieren.

Aktivierung erforderlich

Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft Youtube-Videos auf www.bayern.de eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder im Datenschutzschalter rechts die Aktivierung auch dauerhaft wieder rückgängig machen.

Weitere Informationen

Dauerhafte Aktivierung

Seehofer in Katar


KONTAKT

Zur Facebook-Seite von Bayern
Zum YouTube-Channel von Bayern Zur Google-Plus-Seite von Bayern
Zu Bayern Direkt
089-12 22 20
Ministerpräsident Horst Seehofer im Gespräch mit Seiner Königlichen Hoheit Salman bin Abdulaziz Al Saud, König und Premierminister des Königreichs Saudi-Arabien, im Königspalast in Riad. © dpa / Hildenbrand

Reise nach Saudi-Arabien und Katar Foto-Icon

Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Reise nach Saudi-Arabien und Katar

Ministerpräsident Horst Seehofer reiste vom 18. bis 21. April 2015 zu Gesprächen nach Saudi-Arabien und Katar. Bayern will Saudi-Arabien und Katar bei der Modernisierung und nachhaltigen Entwicklung unterstützen und die Kooperationen im Bereich Wissenschaft und Forschung sowie die politischen Beziehungen zu beiden Staaten stärken, die Mitglieder des Golfkooperationsrates und der Arabischen Liga sind. Seehofer: „Bayern genießt in der arabischen Welt einen hervorragenden Ruf. Die Golfregion ist für den Freistaat ein wichtiger Zukunftsmarkt.“ Video 1: Seehofer in Saudi-Arabien, Video 2: Seehofer besucht Technical College in Riad, Video 3: Seehofer in Katar, zur Pressemitteilung.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 15 / Video 1
    Ministerpräsident Horst Seehofer (links) im Gespräch mit dem Rektor der King Saud University Badran al Omar (rechts). © dpa / Hildenbrand
    Ministerpräsident Horst Seehofer (links) im Gespräch mit dem Rektor der King Saud University Badran al Omar (rechts). © dpa / Hildenbrand
  • Foto 2 von 15 / Video 1
    Der Rektor der King Saud University Badran al Omar (3. v. rechts) führt Ministerpräsident Horst Seehofer und die Delegationsmitglieder durch die Räumlichkeiten der Universität. © dpa / Hildenbrand
    Der Rektor der King Saud University Badran al Omar (3. v. rechts) führt Ministerpräsident Horst Seehofer und die Delegationsmitglieder durch die Räumlichkeiten der Universität. © dpa / Hildenbrand
  • Foto 3 von 15 / Video 1
    Ministerpräsident Horst Seehofer überreicht dem Rektor der King Saud University Badran al Omar die Figur eines bayerischen Löwen als Gastgeschenk. © dpa / Hildenbrand
    Ministerpräsident Horst Seehofer überreicht dem Rektor der King Saud University Badran al Omar die Figur eines bayerischen Löwen als Gastgeschenk. © dpa / Hildenbrand
  • Foto 4 von 15 / Video 1
    Ministerpräsident Horst Seehofer im Gespräch mit Seiner Königlichen Hoheit Salman bin Abdulaziz Al Saud, König und Premierminister des Königreichs Saudi-Arabien, im Königspalast in Riad. © dpa / Hildenbrand
    Ministerpräsident Horst Seehofer im Gespräch mit Seiner Königlichen Hoheit Salman bin Abdulaziz Al Saud, König und Premierminister des Königreichs Saudi-Arabien, im Königspalast in Riad. © dpa / Hildenbrand
  • Foto 5 von 15 / Video 1
    Prinz Abdalaziz bin Salman, der stellvertretende Minister für Erdöl und Bodenschätze (links), begrüßt Ministerpräsident Horst Seehofer (rechts) im Ölministerium. © dpa / Hildenbrand
    Prinz Abdulaziz bin Salman, der stellvertretende Minister für Erdöl und Bodenschätze (links), begrüßt Ministerpräsident Horst Seehofer (rechts) im Ölministerium. © dpa / Hildenbrand
  • Foto 6 von 15 / Video 1
    Ministerpräsident Horst Seehofer (links) im Gespräch mit dem dem Prinzen Abdalaziz bin Salman, dem stellvertretenden Minister für Erdöl und Bodenschätze (rechts) im Ölministerium. © dpa / Hildenbrand
    Ministerpräsident Horst Seehofer (links) im Gespräch mit dem Prinzen Abdulaziz bin Salman, dem stellvertretenden Minister für Erdöl und Bodenschätze (rechts) im Ölministerium. © dpa / Hildenbrand
  • Foto 7 von 15 / Video 1
    Schüler des Technical Trainers College machen ein Selfie mit Ministerpräsident Horst Seehofer in Riad. © dpa / Hildenbrand
    Schüler des Technical Trainers College machen ein Selfie mit Ministerpräsident Horst Seehofer in Riad. © dpa / Hildenbrand
  • Foto 8 von 15 / Video 1
    Ministerpräsident Horst Seehofer (Mitte) gemeinsam mit dem deutschen Botschafter Boris Ruge (rechts) im Gespräch mit dem saudischen Minister für Handel und Industrie Dr. Tawfiq bin Fawzan Al-Rabiah (links). © dpa / Hildenbrand
    Ministerpräsident Horst Seehofer (Mitte) gemeinsam mit dem deutschen Botschafter Boris Ruge (rechts) im Gespräch mit dem saudischen Minister für Handel und Industrie Dr. Tawfiq bin Fawzan Al-Rabiah (links). © dpa / Hildenbrand
  • Foto 9 von 15 / Video 1
    Katars Minister für Energie und Industrie Mohamed al Sada (rechts) empfängt Ministerpräsident Horst Seehofer (Mitte) und seine Delegation in Doha (Katar). © dpa / Hildenbrand
    Katars Minister für Energie und Industrie Dr. Mohammed bin Saleh Al-Sada (rechts) empfängt Ministerpräsident Horst Seehofer (Mitte) und seine Delegation in Doha (Katar). © dpa / Hildenbrand
  • Foto 10 von 15 / Video 1
    Ministerpräsident Horst Seehofer wird von Seiner Hoheit Scheich Tamim bin Hamad Al-Thani, Emir von Katar, im Emiri-Diwan in Doha begrüßt. © dpa / Hildenbrand
    Ministerpräsident Horst Seehofer wird von Seiner Hoheit Scheich Tamim bin Hamad Al-Thani, Emir von Katar, im Emiri-Diwan in Doha begrüßt. © dpa / Hildenbrand
  • Foto 11 von 15 / Video 1
    Ministerpräsident Horst Seehofer im Gespräch mit Seiner Hoheit Scheich Tamim bin Hamad Al-Thani, Emir von Katar. © dpa / Hildenbrand
    Ministerpräsident Horst Seehofer im Gespräch mit Seiner Hoheit Scheich Tamim bin Hamad Al-Thani, Emir von Katar. © dpa / Hildenbrand
  • Foto 12 von 15 / Video 1
    Der Amtssitz des Emirs von Katar in Doha. © dpa / Hildenbrand
    Der Amtssitz des Emirs von Katar in Doha. © dpa / Hildenbrand
  • Foto 13 von 15 / Video 1
    Ministerpräsident Horst Seehofer im Gespräch mit dem Präsidenten der Qatar Foundation Saad Al-Muhannadi. Die Foundation fördert Bildungs- und Wissenschaftsprojekte in dem Land. © dpa / Hildenbrand
    Ministerpräsident Horst Seehofer im Gespräch mit dem Präsidenten der Qatar Foundation Saad Al-Muhannadi. Die Foundation fördert Bildungs- und Wissenschaftsprojekte in dem Land. © dpa / Hildenbrand
  • Foto 14 von 15 / Video 1
    Ministerpräsident Horst Seehofer überreicht dem Generalsekretär der Supreme Committee for Delivery & Legacy Hassan Al-Thawadi ein Abschiedsgeschenk. Das Supreme Committee for Delivery & Legacy ist ein WM-Organisationskomitee, © dpa / Hildenbrand
    Ministerpräsident Horst Seehofer überreicht dem Generalsekretär der Supreme Committee for Delivery & Legacy Hassan Al-Thawadi ein Abschiedsgeschenk. Das Supreme Committee for Delivery & Legacy ist ein FIFA-WM-Organisationskomitee, © dpa / Hildenbrand
  • Foto 15 von 15 / Video 1
    Auf einem Bildschirm in einem Büro der Supreme Committee for Delivery & Legacy, einem FIFA-WM-Organisationskomitee, wird die verbleibende Zeit zur FIFA-Weltmeisterschaft 2022 heruntergezählt. © dpa / Hildenbrand
    Auf einem Bildschirm in einem Büro der Supreme Committee for Delivery & Legacy, einem FIFA-WM-Organisationskomitee, wird die verbleibende Zeit zur FIFA-Weltmeisterschaft 2022 heruntergezählt. © dpa / Hildenbrand
  • Youtube Aktivierung

    Aktivierung erforderlich

    Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft Youtube-Videos auf www.bayern.de eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder im Datenschutzschalter rechts die Aktivierung auch dauerhaft wieder rückgängig machen.

    Weitere Informationen

    Dauerhafte Aktivierung

Weiter blättern