Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse- Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Hinweis schliessen
 

Metanavigation - Service-Menue

Suche

A   A   A
LEAT

Aktuelles Forum

Das Aktuelle Forum ist ein Angebot des ressortübergreifenden Fortbildungsprogramms LEAT. In der Fortbildungsreihe “Aktuelles Forum” bietet die Bayerische Staatsregierung für Mitarbeiter der mittleren Führungsebene einzelne Vorträge, Workshops oder Exkursionen an.

Lehrgangsinhalte

  • Führungs- und Personalmanagement
  • Interkulturelle Kommunikation
  • Ergebnisse der Spitzenforschung
  • Informationsreisen in die Partnerregionen Bayerns

Teilnehmer

  • Führungskräfte der obersten Dienstbehörden
  • Ständige Vertreter von Leitern nachgeordneter Behörden

Ort

  • Bildungszentrum St. Quirin, Tegernsee

Dauer

  • dreitägige Seminare

22. bis 23. Februar 2016
Thema: „Gesundheit, Stressbewältigung, Entschleunigung“

Leitung: Univ.-Prof. Dr. Jürgen Glaser

Im Mittelpunkt dieses Workshops steht die Frage, wie wir mit den wachsenden Belastungen des Alltags besser umgehen können.

Zusammenhänge zwischen (psychischen) Arbeitsbelastungen und Gesundheit sind inzwischen nicht nur wissenschaftlich gut belegt, sondern z.B. mit Themen wie Arbeitsverdichtung, Burnout, entgrenztes Arbeiten auch öffentlich in aller Munde.

Führungskräfte sind – besonders in Sandwichpositionen – selbst davon betroffen, müssen zudem als Vorbilder für gesundes Arbeiten dienen und als Arbeitssystemgestalter dafür sorgen, dass arbeitsbedingte Gesundheitsbeeinträchtigungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vermieden werden.

Im Workshop zum Thema „Gesundheit, Stressbewältigung, Entschleunigung“ von Herr Prof. Glaser werden zu diesem Themengebiet wissenschaftliche Erklärungen und Befunde vermittelt, deren Relevanz für den Führungsalltag aufgezeigt und diskutiert sowie in Übungen bezogen auf die eigene Führungssituation, reflektiert werden.

13. bis 14. Juni 2016
Thema: „Leadership, Management, generationengerechtes Führen“

Leitung: Prof. Dr. Dieter Frey

Im Workshop werden alle Facetten, die mit Führung zu tun haben, behandelt: Aufgaben von Führung, die Zielgruppen von Führung, wie motiviere ich den einzelnen Mitarbeiter? Wie motiviere ich ein Team? Wie verbessere ich die Zusammenarbeit? Wie stelle ich einen hohen Grad an Identifikation mit der Arbeit, der Führungskraft und der Organisation her? Aber auch: Wie führe ich mich selber, und wie führe ich meinen Chef?

Ziel des Workshops ist es, Impulse des Moderators zu wissenschaftlichen Erkenntnissen über Führung zu vermitteln. Gleichzeitig soll ein Dialog herbeigeführt werden, wie man in der Führung die Quadratur des Kreises erreichen kann, nämlich einerseits eine Exzellenzkultur herzustellen, gleichzeitig aber eine Kultur von höchster Wertschätzung zu erreichen, denn der Mitarbeiter ist letztlich de facto für hohe Kundenorientierung und Leistung zuständig.

14. bis 15. Juni 2016
Thema: „Führen in der Sandwich-Position“

Leitung: Silke Weigang, (créono management skills)

Das Seminar will Antworten geben auf die Frage: Wie erreicht man persönlich als Führungskraft im Spannungsfeld des mittleren Managements eine gesunde Mischung zwischen gestaltender Klarheit und achtsamer Gelassenheit? Auf dem Hintergrund der Erkenntnisse von Resilienz und Salutogenese die eigene Widerstandsfähigkeit und Wirksamkeit als Führungskraft stärken – individuell und kollektiv.

5. bis 6. Dezember 2016
Thema: Emotion und Selbstmanagement

Leitung: Prof. Markus Maier (LMU) und Trainerin Lic. phil. Christina Brandner (LMU)

6. bis 7. Dezember 2016
Thema: Wissensmanagement

Leitung: Joachim Simen (BAV)

Wissen ist Macht war gestern. Wissen teilen ist die Zukunft. Im Rahmen dieses Seminars werden konkrete Anforderungen und praxisgerechte Werkzeuge für die Anwendung und Weiterentwicklung von Wissen und Wissensmanagement vorgestellt. Die öffentliche Verwaltung muss möglichst effizient und effektiv auf unvorhersehbare und unbekannte Ereignisse reagieren können. Dann gilt es das richtige Wissen, das auf verschiedene Köpfe verteilt ist, schnell zu identifizieren und zu aktivieren. Viele der anstehenden Probleme können nur mit Fachkenntnissen, Ideen und Erfahrungen gelöst werden, die gemeinsam genutzt und erarbeitet wurden. Damit werden alle Mitarbeiter einer Verwaltung zu wertvollen Wissensmanagern unabhängig von ihrer Führungsrolle oder ihren Fachkenntnissen.