Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse- Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Hinweis schliessen
 

Metanavigation - Service-Menue

Suche

A   A   A
Bayerisches Kabinett

Staatsminister Joachim Herrmann

Joachim Herrmann

Staatsminister des Innern, für Bau und Verkehr

Joachim Herrmann leitet seit 16. Oktober 2007 das Innenministerium. Seit 10. Oktober 2013 ist er auch für alle Fragen der Verkehrspolitik sowie den Sport zuständig. Zuvor führte der Jurist die CSU-Landtagsfraktion. Bereits 1998 und 1999 war Herrmann als Sozialstaatssekretär Mitglied des Kabinetts. Mitglied des Landtags ist er seit 1994.

Kontakt

Geboren am 21. September 1956 in München, römisch-katholisch, verheiratet, 3 Kinder

1962 - 1966
Loschgeschule in Erlangen

1966 - 1975
Gymnasium Fridericianum Erlangen (Abschluss: Abitur)

1975 - 1976
Grundwehrdienst in Mellrichstadt und Hammelburg; seit 2009 ist er Major der Reserve

1976 - 1984
Studium der Rechtswissenschaft an der Friedrich-Alexander-Universität (FAU) Erlangen und der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) in München; Referendardienst unter anderem am Amtsgericht Erlangen, bei der Staatsanwaltschaft am Landgericht Nürnberg/Fürth, bei der Stadt Erlangen und beim Verwaltungsgericht Ansbach (Abschluss: Erstes und Zweites Juristisches Staatsexamen)

1984 - 1988
Regierungsrat und Oberregierungsrat in der Bayerischen Staatskanzlei, Referat für Wirtschafts- und Verkehrspolitik

1988 - 1992
Leiter der Abteilung für öffentliche Sicherheit und Ordnung am Landratsamt Erlangen-Höchstadt

1992 - 1994
Syndikus in der Rechtsabteilung der Siemens AG am Standort Erlangen; Zulassung als Rechtsanwalt bis 2003

seit 1977
Mitglied der Jungen Union und der CSU

1983 - 1991
Mitglied im Bundesvorstand der Jungen Union Deutschland, von 1987 bis 1991 stellvertretender Bundesvorsitzender

1990 - 2004
Mitglied des Stadtrates der Stadt Erlangen; Vorsitzender der CSU-Fraktion von 1990 bis 1997

seit 1994
Mitglied des Bayerischen Landtags
Mitglied im Ausschuss für Verfassung, Rechts- und Parlamentsfragen (1994 - 1998)
Mitglied im Ausschuss für Eingaben und Beschwerden (1994 - 1997)
Mitglied im Ausschuss für Fragen des öffentlichen Dienstes (1996 - 1997)

1997 - 1998
Stellvertretender Generalsekretär der CSU

1998 - 1999
Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie, Frauen und Gesundheit

1999 - 2003
Stellvertretender Vorsitzender der CSU-Landtagsfraktion

2003 - 2007
Vorsitzender der CSU-Landtagsfraktion

2007 - 2013
Bayerischer Staatsminister des Innern

Seit Oktober 2008
Zweiter Stellvertreter des Bayerischen Ministerpräsidenten

Seit 10. Oktober 2013
Bayerischer Staatsminister des Innern, für Bau und Verkehr

Ehrenamtliche Tätigkeit

  • Mitglied des Kuratoriums der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU)
  • Mitglied des Landesbeirats des Malteser Hilfsdienstes in Bayern
  • Mitglied des Beirats der Bürgerbewegung für Menschenwürde in Mittelfranken
  • Mitglied des Vorstands der Hanns-Seidel-Stiftung
  • Mitglied des Beirats der ACCESS Integrationsfachdienst gGmbH Erlangen
  • Mitglied des Beirats für den Förderungsverein THW Erlangen
  • Mitglied des Beirats des Vereins zur Wiedereingliederung von psychisch kranken Menschen e.V. „Die Wabe“, Erlangen
  • Mitglied im Kuratorium der Diakonie Neuendettelsau
  • Vorsitzender des Fördervereins Walderlebniszentrum Erlangen-Tennenlohe e.V.
  • Stellvertretender Vorsitzender des Stutterheim Vereins e.V.
  • Vorsitzender des Kuratoriums der Stiftung Lichtblick Hasenbergl
  • Vorsitzender des Tourismusverbands Franken
  • Mitglied des Stiftungsrates der Stiftung Lebendige Stadt
  • Mitglied des Aufsichtsrates, Pro Handball Club Erlangen - Netzwerk für Spitzenhandball in Erlangen