Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse- Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Hinweis schliessen
 

Metanavigation - Service-Menue

Suche

A   A   A
Bayern in der Welt

Das Programm der Regierungschefkonferenz der Partnerregionen

Inhaltlicher Schwerpunkt der diesjährigen Regierungschefkonferenz war das Thema „Digitalisierung und Innovation“. Mit der achten Regierungschefkonferenz vertieften Bayern und seine Partnerregionen ihre Zusammenarbeit in den Bereichen Wirtschaft und Wissenschaft. Die mit der Digitalisierung einhergehenden Entwicklungen sollen mitgestaltet, neue Zukunftschancen eröffnet werden.

Bayern nutzte die Chance, erster Gastgeber der „zweiten Runde“ zu sein, zur Weiterentwicklung der Konferenz. So fanden Gespräche der Regierungschefs im kleinen Kreis über konkrete Herausforderungen für die Regionen statt, zu denen erstmals hochrangige Vertreter von Weltkonzernen mit Verwurzelung in Bayern als Gäste eingeladen wurden, um den Debatten zusätzliche Impulse zu geben. Der Vorstandsvorsitzende der Siemens AG Joe Kaeser und das Vorstandsmitglied der Continental AG Helmut Matschi nahmen teil.

Zudem initiierten die Partnerregionen mit Unterstützung der Bayerischen Forschungsallianz (BayFOR) gemeinsame Projekte, in denen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus allen sieben Partnerregionen gemeinsam an Zukunftsthemen aus den Bereichen Digitalisierung, Luftfahrt, Satellitentechnologie und erneuerbare Energien arbeiten. Auf der Konferenz wurde der aktuelle Stand der Projekte präsentiert, darunter eines zu „Kleinsatelliten“, das die Universität Würzburg im Verbund mit Einrichtungen aus allen Partnerregionen entwickelt hat. Eine Konstellation von vernetzten Kleinsatelliten soll unter anderem neue Möglichkeiten für dreidimensionale Aufnahmen der Erdoberfläche eröffnen.

Im Rahmen der „Future Leaders’ Conference“ trafen je zwei Jugendliche aus den Partnerregionen zusammen und erarbeiteten eine gemeinsame Zukunftsvision zum Leben und Lernen im Jahr 2040, welche sie den Regierungschefs anschließend präsentierten.

Eröffnet wurde die Konferenz am Abend des 13. Juli 2016 durch einen Empfang in der BMW-Welt auf Einladung von Staatsministerin Dr. Beate Merk und der BMW Group. Während der beiden Konferenztage tagte die Regierungschefkonferenz in der Münchner Residenz.