Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse- Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Hinweis schliessen
 

Metanavigation - Service-Menue

Suche

A   A   A
Service © Zhenikeyev - istockphoto

Fotoreihen

Suchen & Filtern

Seitenspezifische Suchfunktion

Suche

Anzahl der Einträge: 1350

Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (links), und der Botschafter der Republik Estland, William Mart Laanemäe (rechts).
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Gespräch mit dem estnischen Botschafter William Mart Laanemäe

Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, hat am 28. Januar 2019 den Botschafter der Republik Estland, William Mart Laanemäe, zu einem Gespräch in der Staatskanzlei empfangen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 4
    Der Botschafter der Republik Estland, William Mart Laanemäe (links), wird von Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (rechts), in der Staatskanzlei begrüßt.
    Der Botschafter der Republik Estland, William Mart Laanemäe (links), wird von Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (rechts), in der Staatskanzlei begrüßt.
  • Foto 2 von 4
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (links), und der Botschafter der Republik Estland, William Mart Laanemäe (rechts).
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (links), und der Botschafter der Republik Estland, William Mart Laanemäe (rechts).
  • Foto 3 von 4
    Geschenk für den Gast aus Estland: Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (links), überreicht dem estnischen Botschafter William Mart Laanemäe (rechts) einen Bierkrug mit dem weiß-blauen Rautenmuster.
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (links), überreicht dem estnischen Botschafter William Mart Laanemäe (rechts) einen Bierkrug mit dem weiß-blauen Rautenmuster.
  • Foto 4 von 4
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (links), im Gespräch mit dem Botschafter der Republik Estland, William Mart Laanemäe (rechts).
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (links), im Gespräch mit dem Botschafter der Republik Estland, William Mart Laanemäe (rechts).
Weiter blättern
Die israelische Generalkonsulin Sandra Simovich, die Holocaust-Überlebende Eva Szepesi und Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (v.r.n.l.).
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Gedenkveranstaltung der Initiative 27. Januar e.V.

Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, hat am 27. Januar 2019 in Vertretung von Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, an der Gedenkveranstaltung der Initiative 27. Januar e.V. in München teilgenommen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 6
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (links), begrüßt die israelische Generalkonsulin Sandra Simovich (rechts).
  • Foto 2 von 6
    Die israelische Generalkonsulin Sandra Simovich, die Holocaust-Überlebende Eva Szepesi und Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (v.r.n.l.).
    Die israelische Generalkonsulin Sandra Simovich, die Holocaust-Überlebende Eva Szepesi und Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (v.r.n.l.).
  • Foto 3 von 6
    Thema der Gedenkveranstaltung der Initiative 27. Januar e.V.: Im Gedenken sind wir Riesen. Im Handeln und Helfen Zwerge. Was wir hier von Eva Szepesi lernen können.
    Thema der Gedenkveranstaltung der Initiative 27. Januar e.V.: Im Gedenken sind wir Riesen. Im Handeln und Helfen Zwerge. Was wir hier von Eva Szepesi lernen können.
  • Foto 4 von 6
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, hält eine Rede.
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, hält eine Rede.
  • Foto 5 von 6
    #WeRemember (v.l.n.r.): Matthias Böhning (Leiter der Aktion Würde und Versöhnung, Direktor für Öffentlichkeitsarbeit, 27. Januar e.V.), Yonatan Shay (Gesandter der Jewish Agency of Israel), die israelische Generalkonsulin Sandra Simovich, Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, die Holocaust-Überlebende Eva Szepesi, Harald Eckert (1. Vorsitzender der Initiative 27. Januar e.V.), Daniel Müller (Leiter Zeugen der Zeitzeugen, Initiative 27. Januar e.V.) und Josias Terschüren (Direktor für Öffentlichkeitsarbeit, 27. Januar e.V.).
    #WeRemember (v.l.n.r.): Matthias Böhning (Leiter der Aktion Würde und Versöhnung, Direktor für Öffentlichkeitsarbeit, 27. Januar e.V.), Yonatan Shay (Gesandter der Jewish Agency of Israel), die israelische Generalkonsulin Sandra Simovich, Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, die Holocaust-Überlebende Eva Szepesi, Harald Eckert (1. Vorsitzender der Initiative 27. Januar e.V.), Daniel Müller (Leiter Zeugen der Zeitzeugen, Initiative 27. Januar e.V.) und Josias Terschüren (Direktor für Öffentlichkeitsarbeit, 27. Januar e.V.).
  • Foto 6 von 6
    Der 1. Vorsitzende der Initiative 27. Januar e.V., Harald Eckert, Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, und die israelische Generalkonsulin Sandra Simovich (v.r.n.l.) bei der Gedenkveranstaltung.
    Der 1. Vorsitzende der Initiative 27. Januar e.V., Harald Eckert, Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, und die israelische Generalkonsulin Sandra Simovich (v.r.n.l.) bei der Gedenkveranstaltung.
Weiter blättern
Der Schirmherr eröffnet den Deutschen Filmball: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und Karin Baumüller-Söder.
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

46. Deutscher Filmball

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 26. Januar 2019 als Schirmherr am 46. Deutschen Filmball im Hotel Bayerischer Hof in München teilgenommen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 7
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und seine Gattin Karin Baumüller-Söder auf dem Roten Teppich.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und seine Gattin Karin Baumüller-Söder auf dem Roten Teppich.
  • Foto 2 von 7
    Auch Starregisseur Roland Emmerich ist zu Gast beim 46. Deutschen Filmball. Am Tag zuvor wurde er mit dem Ehrenpreis des Ministerpräsidenten beim Bayerischen Filmpreis ausgezeichnet.
    Auch Starregisseur Roland Emmerich ist zu Gast beim 46. Deutschen Filmball. Am Tag zuvor wurde er mit dem Ehrenpreis des Ministerpräsidenten beim Bayerischen Filmpreis ausgezeichnet.
  • Foto 3 von 7
    Der Schirmherr eröffnet den Deutschen Filmball: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und Karin Baumüller-Söder.
    Der Schirmherr eröffnet den Deutschen Filmball: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und Karin Baumüller-Söder.
  • Foto 4 von 7
    Ministerpräsident a.D. Dr. Edmund Stoiber und Karin Stoiber beim 46. Deutschen Filmball.
  • Foto 5 von 7
    Der 46. Deutsche Filmball fand im Hotel Bayerischer Hof in München statt.
    Der 46. Deutsche Filmball fand im Hotel Bayerischer Hof in München statt.
  • Foto 6 von 7
    Rund 1.000 Gäste kamen anlässlich des 46. Deutschen Filmballs in das Hotel Bayerischer Hof in München.
    Rund 1.000 Gäste kamen anlässlich des 46. Deutschen Filmballs in das Hotel Bayerischer Hof in München.
  • Foto 7 von 7
    Justizminister Georg Eisenreich, MdL, ist ebenfalls unter den Gästen.
    Justizminister Georg Eisenreich, MdL, ist ebenfalls unter den Gästen.
Weiter blättern
Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte), mit den Preisträgerinnen und Preisträgern des 40. Bayerischen Filmpreises.
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Bayerischer Filmpreis 2018

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 25. Januar 2019 beim Festakt zur Verleihung des Bayerischen Filmpreises 2018 teilgenommen. Der Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten ging in diesem Jahr an Starregisseur Roland Emmerich und wurde von Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, persönlich überreicht. Ministerpräsident Dr. Söder, MdL: „Mit dem Bayerischen Filmpreis, einer der begehrtesten Auszeichnungen für Filmschaffende in Deutschland, unterstreichen wir zu Beginn des neuen Film-Jahres, dass Bayern ein wichtiger Medienstandort ist.“ Zum Filmpreis und zur Pressemitteilung.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 14 / Video 1
    Das Prinzregententheater in München: Schauplatz der Verleihung des Bayerischen Filmpreises.
    Das Prinzregententheater in München: Schauplatz der Verleihung des Bayerischen Filmpreises.
  • Foto 2 von 14 / Video 1
    Den Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten erhält in diesem Jahr Starregisseur Roland Emmerich (rechts). Ministerpräsident Dr. Söder, MdL (links): "Visionen in Bilder packen, große Geschichten der Zukunft erzählen und Helden, die alles geben für das, woran sie glauben - das ist das Werk von Roland Emmerich."
    Den Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten erhält in diesem Jahr der Starregisseur Roland Emmerich (rechts). Ministerpräsident Dr. Söder, MdL (links): „Visionen in Bilder packen, große Geschichten der Zukunft erzählen und Helden, die alles geben für das, woran sie glauben - das ist das Werk von Roland Emmerich.“
  • Foto 3 von 14 / Video 1
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, bei seiner Ankunft vor dem Prinzregententheater in München mit dem Starregisseur Roland Emmerich.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), bei seiner Ankunft vor dem Prinzregententheater in München mit dem Starregisseur Roland Emmerich (2. von rechts).
  • Foto 4 von 14 / Video 1
    Digitalministerin Judith Gerlach, MdL (links), mit der Regisseurin Caroline Link (rechts).
    Digitalministerin Judith Gerlach, MdL (links), mit der Regisseurin Caroline Link (rechts).
  • Foto 5 von 14 / Video 1
    Der Bayerische Filmpreis wird in einer festlichen TV-Gala im Münchner Prinzregententheater zum 40. Mal verliehen.
  • Foto 6 von 14 / Video 1
    Christoph Süß moderiert die feierliche Preisverleihung im Münchner Prinzregententheater.
    Christoph Süß moderiert die feierliche Preisverleihung im Münchner Prinzregententheater.
  • Foto 7 von 14 / Video 1
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), überreicht dem Starregisseur Roland Emmerich (rechts) den Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), überreicht dem Starregisseur Roland Emmerich (rechts) den Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten.
  • Foto 8 von 14 / Video 1
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte), mit den Preisträgerinnen und Preisträgern des 40. Bayerischen Filmpreises.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte), mit den Preisträgerinnen und Preisträgern des 40. Bayerischen Filmpreises.
  • Foto 9 von 14 / Video 1
    Schauspielerin Marie Bäumer erhielt für ihre Rolle in „3 Tage in Quiberon“ den Preis für die beste Darstellerin.
    Schauspielerin Marie Bäumer erhielt für ihre Rolle in „3 Tage in Quiberon“ den Preis für die beste Darstellerin.
  • Foto 10 von 14 / Video 1
    Für seine Rolle in „Der Hauptmann“ wurde Max Hubacher mit dem Preis für den besten Nachwuchsdarsteller geehrt.
    Für seine Rolle in „Der Hauptmann“ wurde Max Hubacher mit dem Preis für den besten Nachwuchsdarsteller geehrt.
  • Foto 11 von 14 / Video 1
    Als beste Nachwuchsdarstellerin wurde Svenja Jung für ihre Rolle in „A Gschicht über d´Lieb“ ausgezeichnet.
    Als beste Nachwuchsdarstellerin wurde Svenja Jung für ihre Rolle in „A Gschicht über d´Lieb“ ausgezeichnet.
  • Foto 12 von 14 / Video 1
    Auch Medienminister Dr. Florian Herrmann, MdL, und Renate Thalhammer-Herrmann sind zum Bayerischen Filmpreis in das Prinzregententheater gekommen.
    Auch Medienminister Dr. Florian Herrmann, MdL, und Renate Thalhammer-Herrmann sind zum Bayerischen Filmpreis in das Prinzregententheater gekommen.
  • Foto 13 von 14 / Video 1
    Red-Carpet-Auftritt von Veronica Ferres beim Bayerischen Filmpreis.
    Red-Carpet-Auftritt von Veronica Ferres beim Bayerischen Filmpreis.
  • Foto 14 von 14 / Video 1
    Hape Kerkeling bei einem Selfie mit seinen Fans.
    Hape Kerkeling bei einem Selfie mit seinen Fans.
  • Youtube Aktivierung

    Aktivierung erforderlich

    Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft Youtube-Videos auf www.bayern.de eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder im Datenschutzschalter rechts die Aktivierung auch dauerhaft wieder rückgängig machen.

    Weitere Informationen

    Dauerhafte Aktivierung

Weiter blättern
Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), und Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (rechts), bei der Klausurtagung.
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Klausurtagung des Kabinetts in St. Quirin

Vom 24. Januar 2019 bis 25. Januar 2019 ist das Kabinett unter der Leitung von Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, zur Klausurtagung im Tagungs- und Fortbildungszentrum der Bayerischen Staatsregierung in St. Quirin zusammengetreten. Im Mittelpunkt der Beratungen stand der Doppelhaushalt 2019/ 2020. Über die Ergebnisse der Klausurtagung informierte Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, gemeinsam mit Finanzminister Albert Füracker, MdL, und dem stellvertretenden Ministerpräsidenten und Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger, MdL, in einer Abschlusspressekonferenz. Zum Bericht aus der Kabinettssitzung.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 8
    Im Tagungs- und Fortbildungszentrum der Bayerischen Staatsregierung in St. Quirin findet die Klausurtagung des Bayerischen Kabinetts statt.
    Im Tagungs- und Fortbildungszentrum der Bayerischen Staatsregierung in St. Quirin findet die Klausurtagung des Bayerischen Kabinetts statt.
  • Foto 2 von 8
    Vor der Klausurtagung gibt Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, ein Pressestatement.
    Vor der Klausurtagung gibt Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, ein Pressestatement.
  • Foto 3 von 8
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), und Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (rechts), bei der Klausurtagung.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), und Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (rechts), bei der Klausurtagung.
  • Foto 4 von 8
    Ein Selfie vor Beginn der Kabinettsklausur: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, Staatskanzlei-Chef Dr. Florian Herrmann, MdL, und Digitalministerin Judith Gerlach, MdL.
    Ein Selfie vor Beginn der Kabinettsklausur: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, Staatskanzlei-Chef Dr. Florian Herrmann, MdL, und Digitalministerin Judith Gerlach, MdL.
  • Foto 5 von 8
    Das Bayerische Kabinett bei seiner Klausurtagung in St. Quirin. Der Doppelhaushalt 2019/ 2020 steht im Mittelpunkt der Beratungen.
    Das Bayerische Kabinett bei seiner Klausurtagung in St. Quirin. Der Doppelhaushalt 2019/ 2020 steht im Mittelpunkt der Beratungen.
  • Foto 6 von 8
    Finanzminister Albert Füracker, MdL (links), und Innenminister Joachim Herrmann, MdL (rechts), am zweiten Tag der Klausurtagung des Bayerischen Kabinetts in St. Quirin.
    Finanzminister Albert Füracker, MdL (links), und Innenminister Joachim Herrmann, MdL (rechts), am zweiten Tag der Klausurtagung des Bayerischen Kabinetts in St. Quirin.
  • Foto 7 von 8
    Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber, MdL (rechts), im Gespräch mit dem Leiter der Staatskanzlei, Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (links).
    Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber, MdL (rechts), im Gespräch mit dem Leiter der Staatskanzlei, Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (links).
  • Foto 8 von 8
    Pressekonferenz (v.l.n.r.): Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger, MdL, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und Finanzminister Albert Füracker, MdL, informieren über die Ergebnisse der Klausurtagung des Bayerischen Kabinetts in St. Quirin.
    Pressekonferenz (v.l.n.r.): Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger, MdL, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und Finanzminister Albert Füracker, MdL, informieren über die Ergebnisse der Klausurtagung des Bayerischen Kabinetts in St. Quirin.
Weiter blättern
Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (links), und die Ministerin für internationale Beziehungen und Frankophonie von Québec, Nadine Girault (rechts) in der Bayerischen Staatskanzlei.
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Gespräch mit Nadine Girault, Ministerin für internationale Beziehungen und Frankophonie aus Québec

Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, hat am 24. Januar 2019 die Ministerin für internationale Beziehungen und Frankophonie aus Québec, Nadine Girault, zu einem Gespräch in der Staatskanzlei empfangen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 4
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, (links) begrüßt die Ministerin für internationale Beziehungen und Frankophonie von Québec, Nadine Girault (rechts).
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (links), begrüßt die Ministerin für internationale Beziehungen und Frankophonie von Québec, Nadine Girault (rechts).
  • Foto 2 von 4
    Im Gespräch: Die Ministerin für internationale Beziehungen und Frankophonie von Québec, Nadine Girault (links) und Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (rechts).
    Im Gespräch: Die Ministerin für internationale Beziehungen und Frankophonie von Québec, Nadine Girault (links) und Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (rechts).
  • Foto 3 von 4
    Nadine Girault ist seit 18. Oktober 2018 Ministerin für internationale Beziehungen und Frankophonie von Québec.
    Nadine Girault ist seit 18. Oktober 2018 Ministerin für internationale Beziehungen und Frankophonie von Québec.
  • Foto 4 von 4
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (links), und die Ministerin für internationale Beziehungen und Frankophonie von Québec, Nadine Girault (rechts) in der Bayerischen Staatskanzlei.
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (links), und die Ministerin für internationale Beziehungen und Frankophonie von Québec, Nadine Girault (rechts) in der Bayerischen Staatskanzlei.
Weiter blättern
Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hält auf dem Neujahrsempfang des Bayerischen Einzelhandels die Festrede.
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Neujahrsempfang des Bayerischen Einzelhandels

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 23. Januar 2019 am Neujahrsempfang des Bayerischen Einzelhandels im Hotel Bayerischer Hof in München teilgenommen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 5
    Der Präsident des Handelsverbands Bayern (HBE), Ernst Läuger, begrüßt die Gäste zum Neujahrsempfang des Bayerischen Einzelhandels.
    Der Präsident des Handelsverbands Bayern (HBE), Ernst Läuger, begrüßt die Gäste zum Neujahrsempfang des Bayerischen Einzelhandels.
  • Foto 2 von 5
    Gruppenbild (v.l.n.r.): MdL Thomas Kreuzer, HBE-Präsident Ernst Läuger, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, HBE-Hauptgeschäftsführer Wolfgang Puss und der ehemalige Präsident der HWK für München und Oberbayern Heinrich Traublinger.
    Gruppenbild (v.l.n.r.): MdL Thomas Kreuzer, HBE-Präsident Ernst Läuger, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, HBE-Hauptgeschäftsführer Wolfgang Puss und der ehemalige Präsident der HWK für München und Oberbayern Heinrich Traublinger.
  • Foto 3 von 5
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hält auf dem Neujahrsempfang des Bayerischen Einzelhandels die Festrede.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hält auf dem Neujahrsempfang des Bayerischen Einzelhandels die Festrede.
  • Foto 4 von 5
    Ein Gast macht ein Selfie mit Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, beim Neujahrsempfang des Bayerischen Einzelhandels.
    Ein Gast macht beim Neujahrsempfang des Bayerischen Einzelhandels ein Selfie mit Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL.
  • Foto 5 von 5
    Zahlreiche Gäste sind zum Neujahrsempfang des Bayerischen Einzelhandels in das Hotel Bayerischer Hof in München gekommen.
    Zahlreiche Gäste sind zum Neujahrsempfang des Bayerischen Einzelhandels in das Hotel Bayerischer Hof in München gekommen.
Weiter blättern
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Gedenkakt für die Opfer des Nationalsozialismus

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 23. Januar 2019 am Gedenkakt für die Opfer des Nationalsozialismus im Bayerischen Landtag teilgenommen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 5
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, begrüßt die Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern, Dr. h.c. Charlotte Knobloch.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, begrüßt die Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern, Dr. h.c. Charlotte Knobloch.
  • Foto 2 von 5
    Landtagspräsidentin Ilse Aigner, MdL, begrüßt die Gäste zur Gedenkveranstaltung für die Opfer des Nationalsozialismus im Bayerischen Landtag.
  • Foto 3 von 5
    Gruppenbild (v.l.n.r.): Landtagsvizepräsident Karl Freller, MdL, die Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern, Dr. h.c. Charlotte Knobloch, Landtagspräsidentin Ilse Aigner, MdL, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, der Präsident des Bayerischen Verfassungsgerichtshofs Peter Küspert und der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Josef Schuster.
  • Foto 4 von 5
    Die Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern, Dr. h.c. Charlotte Knobloch, hält eine Rede.
  • Foto 5 von 5
    Zahlreiche Gäste sind zur Gedenkveranstaltung für die Opfer des Nationalsozialismus in den Plenarsaal des Bayerischen Landtags gekommen.
    Zahlreiche Gäste sind zur Gedenkveranstaltung für die Opfer des Nationalsozialismus in den Plenarsaal des Bayerischen Landtags gekommen.
Weiter blättern
Eintrag in das Gästebuch der IHK Schwaben: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte), im Beisein von dem Präsidenten der IHK Schwaben Dr. Andreas Kopton (links) und der Hauptgeschäftsführer der IHK Schwaben Peter Saalfrank (rechts).
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Neujahrsempfang der IHK Schwaben

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 22. Januar 2019 am Neujahrsempfang der IHK Schwaben in Augsburg teilgenommen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 5
    Eintrag in das Gästebuch der IHK Schwaben: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte), im Beisein von dem Präsidenten der IHK Schwaben Dr. Andreas Kopton (links) und der Hauptgeschäftsführer der IHK Schwaben Peter Saalfrank (rechts).
    Eintrag in das Gästebuch der IHK Schwaben: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte), im Beisein des Präsidenten der IHK Schwaben Dr. Andreas Kopton (links) und des Hauptgeschäftsführers der IHK Schwaben Peter Saalfrank (rechts).
  • Foto 2 von 5
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hält die Festrede auf dem Neujahrsempfang der IHK Schwaben in Augsburg.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hält die Festrede auf dem Neujahrsempfang der IHK Schwaben in Augsburg.
  • Foto 3 von 5
    Der Präsident der IHK Schwaben Dr. Andres Kopton (rechts) überreicht Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), eine Forschungslandkarte Schwaben.
    Der Präsident der IHK Schwaben Dr. Andreas Kopton (rechts) überreicht Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), eine Forschungslandkarte Schwabens.
  • Foto 4 von 5
    Gruppenbild: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links) und der Präsident der IHK Schwaben Dr. Andreas Kopton (2. von links) mit langjährigen Ehrenamtsmitglieder der IHK Schwaben, die beim Neujahrsempfang geehrt wurden.
    Gruppenbild: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links) und der Präsident der IHK Schwaben Dr. Andreas Kopton (2. von links) mit langjährigen Ehrenamtsmitgliedern der IHK Schwaben, die beim Neujahrsempfang geehrt wurden.
  • Foto 5 von 5
    Zahlreiche Gäste aus Politik, Handel und Wirtschaft sind zum Neujahrsempfang der IHK Schwaben ins Augsburger Kongresszentrum gekommen.
    Zahlreiche Gäste aus Politik, Handel und Wirtschaft sind zum Neujahrsempfang der IHK Schwaben in das Augsburger Kongresszentrum gekommen.
Weiter blättern
Tagsüber traf Europaminister Herrmann Kommissar Günther Oettinger. Bei dem Gespräch ging es u.a. um Agrar- und Hochschulfördermittel sowie die Bedeutung eines funktionierenden Binnenmarkts für bayerische Arbeitsplätze, digitale Produkte und Dienstleistungen. ©FKPH
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Stimmungsvoll ins neue Jahr – Neujahrsempfang 2019

Bayerns Europaminister und Leiter der Bayerischen Staatskanzlei Dr. Florian Herrmann eröffnete am 22. Januar 2019 zum ersten Mal den Neujahrsempfang der Bayerischen Vertretung in Brüssel. Dabei betonte er, Bayern brauche Europa – und Europa brauche uns. Das Brexit-Chaos führe vor Augen, was auf dem Spiel stehe. Herrmann forderte ein Europa der Vielfalt, der Ordnung, mit klaren Kompetenzabgrenzungen und der Bürgernähe. Deshalb rief er in Zeiten von Social Media, Fake News und Filterblasen zu einem ehrlichen und fairen Umgang im politischen Diskurs miteinander auf.

Tagsüber traf Dr. Herrmann u.a. Kommissar Günther Oettinger, die bayerischen Europaabgeordneten und die deutschen Botschafter bei der EU und der NATO.

Am Neujahrsempfang in der Bayerischen Vertretung nahmen rund 400 Gäste teil, die den Empfang nutzten, um mit Entscheidern auf EU-Ebene ins Gespräch zu kommen. Der Neujahrsempfang ist neben dem Oktoberfest, das die Bayerische Vertretung alle zwei Jahre in Brüssel veranstaltet, ein herausragender bayerischer Termin im Brüsseler Jahreskalender. Als Highlight wurden die Gäste in diesem Jahr mit einer Gebäudeillumination und Lichtshow zu der Musik von Antonio Vivaldis Winterthema der „Vier Jahreszeiten“ im Innenhof begrüßt. Die Formation „Jazz'Animation“ aus Brüssel sorgte für den passenden musikalischen Rahmen beim anschließenden Empfang.

Zurück blättern
  • Foto 1 von 9 / Video 1
    Mit einer Gebäudeillumination und heißen Getränken wurden die Gäste zum Vorempfang im schneebedeckten Innenhof begrüßt. ©FKPH
    Mit einer Gebäudeillumination und heißen Getränken wurden die Gäste zum Vorempfang im schneebedeckten Innenhof begrüßt. ©FKPH
  • Foto 2 von 9 / Video 1
    Angeregte Diskussionen und gelöste Stimmung beim Vorempfang. ©FKPH
    Angeregte Diskussionen und gelöste Stimmung beim Vorempfang. ©FKPH
  • Foto 3 von 9 / Video 1
    Staatsminister Dr. Herrmann begrüßte die rund 400 Gäste und stellte sich als neuer Europaminister vor. ©FKPH
    Staatsminister Dr. Herrmann begrüßte die rund 400 Gäste in der Bayerischen Vertretung und stellte sich als neuer Europaminister vor. ©FKPH
  • Foto 4 von 9 / Video 1
    V.l.n.r.: Die Europaabgeordneten Kerstin Westphal, Michael Gahler, Albert Deß, Ulrike Müller und Ismail Ertug. ©FKPH
    V.l.n.r.: Die Europaabgeordneten Kerstin Westphal, Michael Gahler, Albert Deß, Ulrike Müller und Ismail Ertug ©FKPH
  • Foto 5 von 9 / Video 1
    V.l.n.r. Staatsminister Dr. Florian Herrmann, Markus Ferber, MdEP und Kerstin Westphal, MdEP ©FKPH
    V.l.n.r. Staatsminister Dr. Florian Herrmann, Markus Ferber, MdEP und Kerstin Westphal, MdEP ©FKPH
  • Foto 6 von 9 / Video 1
    Der Europaabgeordnete Elmar Brok ©FKPH
    Der Europaabgeordnete Elmar Brok ©FKPH
  • Foto 7 von 9 / Video 1
    Die Gruppe Jazz'Animation sorgte für den passenden musikalischen Rahmen. ©FKPH
    Die Gruppe Jazz'Animation sorgte für den passenden musikalischen Rahmen. ©FKPH
  • Foto 8 von 9 / Video 1
    Monika Hohlmeier, MdEP und Staatsminister Dr. Herrmann im Gespräch ©FKPH
    Monika Hohlmeier, MdEP und Staatsminister Dr. Herrmann im Gespräch ©FKPH
  • Foto 9 von 9 / Video 1
    Tagsüber traf Europaminister Herrmann Kommissar Günther Oettinger. Bei dem Gespräch ging es u.a. um Agrar- und Hochschulfördermittel sowie die Bedeutung eines funktionierenden Binnenmarkts für bayerische Arbeitsplätze, digitale Produkte und Dienstleistungen. ©FKPH
    Tagsüber hatte Europaminister Herrmann bereits den Kommissar für Haushalt und Personal, Günther Oettinger getroffen. Bei dem Gespräch ging es u.a. um Agrar- und Hochschulfördermittel sowie die Bedeutung eines funktionierenden Binnenmarkts für bayerische Arbeitsplätze, digitale Produkte und Dienstleistungen. ©FKPH
  • Youtube Aktivierung

    Aktivierung erforderlich

    Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft Youtube-Videos auf www.bayern.de eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder im Datenschutzschalter rechts die Aktivierung auch dauerhaft wieder rückgängig machen.

    Weitere Informationen

    Dauerhafte Aktivierung

Weiter blättern
Der usbekische Staatspräsident Shavkat Mirziyoyev (links) und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts).
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Gespräch mit dem usbekischen Staatspräsidenten Shavkat Mirziyoyev

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 22. Januar 2019 den Staatspräsidenten der Republik Usbekistan, Shavkat Mirziyoyev, zu einem Gespräch in der Staatskanzlei empfangen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 6 / Video 1
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), begrüßt den usbekischen Staatspräsidenten Shavkat Mirziyoyev in der Staatskanzlei.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), begrüßt den usbekischen Staatspräsidenten Shavkat Mirziyoyev in der Staatskanzlei.
  • Foto 2 von 6 / Video 1
    Shavkat Mirziyoyev (2. von links) ist seit Dezember 2016 der Präsident der Republik Usbekistan.
    Shavkat Mirziyoyev (2. von links) ist seit Dezember 2016 der Präsident der Republik Usbekistan.
  • Foto 3 von 6 / Video 1
    Der usbekische Staatspräsident Shavkat Mirziyoyev (links) und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts).
    Der usbekische Staatspräsident Shavkat Mirziyoyev (links) und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts).
  • Foto 4 von 6 / Video 1
    Der Staatspräsident der Republik Usbekistan, Shavkat Mirziyoyev (links), trägt sich im Beisein von Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts) in das Gästebuch der Bayerischen Staatsregierung ein.
    Der Staatspräsident der Republik Usbekistan, Shavkat Mirziyoyev (links), trägt sich im Beisein von Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), in das Gästebuch der Bayerischen Staatsregierung ein.
  • Foto 5 von 6 / Video 1
    Im Ministerratssaal der Bayerischen Staatskanzlei findet das Gespräch zwischen Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (4. von rechts), und dem usbekischen Staatspräsidenten Shavkat Mirziyoyev (4. von links) statt.
    Im Ministerratssaal der Bayerischen Staatskanzlei findet das Gespräch zwischen Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (4. von rechts), und dem usbekischen Staatspräsidenten Shavkat Mirziyoyev (4. von links) statt.
  • Foto 6 von 6 / Video 1
    Nach dem Gespräch: Der usbekische Staatspräsident Shavkat Mirziyoyev (links) überreicht Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (2. von links), ein Buch als Gastgeschenk.
    Nach dem Gespräch: Der usbekische Staatspräsident Shavkat Mirziyoyev (links) überreicht Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (2. von links), ein Buch als Gastgeschenk.
  • Youtube Aktivierung

    Aktivierung erforderlich

    Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft Youtube-Videos auf www.bayern.de eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder im Datenschutzschalter rechts die Aktivierung auch dauerhaft wieder rückgängig machen.

    Weitere Informationen

    Dauerhafte Aktivierung

Weiter blättern
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Finanz- und Heimatempfang 2019

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 21. Januar 2019 auf Einladung von Finanz- und Heimatminister Albert Füracker, MdL, am Finanz- und Heimatempfang 2019 in Nürnberg teilgenommen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 5
    Finanz- und Heimatminister Albert Füracker, MdL, begrüßt die Gäste zum Finanz- und Heimatempfang 2019 im Heimatministerium in Nürnberg.
    Finanz- und Heimatminister Albert Füracker, MdL, begrüßt die Gäste zum Finanz- und Heimatempfang 2019 im Heimatministerium in Nürnberg.
  • Foto 2 von 5
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hält die Festrede auf dem Finanz- und Heimatempfang.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hält die Festrede auf dem Finanz- und Heimatempfang.
  • Foto 3 von 5
    Ministerpräsident a.D. Dr. Günther Beckstein, Finanz- und Heimatminister Albert Füracker, MdL, und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (v.l.n.r.).
  • Foto 4 von 5
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, im Gespräch mit den Gästen im Heimatministerium in Nürnberg.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, im Gespräch mit den Gästen im Heimatministerium in Nürnberg.
  • Foto 5 von 5
    Zum Finanz- und Heimatempfang 2019 sind zahlreiche Gäste in das Heimatministerium in Nürnberg gekommen.
    Zum Finanz- und Heimatempfang 2019 sind zahlreiche Gäste in das Heimatministerium in Nürnberg gekommen.
Weiter blättern

Anzahl der Einträge: 1350

Inhalt vorlesen lassen
Seite empfehlen
Seite drucken