Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse- Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Hinweis schliessen
 

Metanavigation - Service-Menue

Suche

A   A   A
Service © Zhenikeyev - istockphoto

Fotoreihen

Suchen & Filtern

Seitenspezifische Suchfunktion

Suche

Anzahl der Einträge: 1198

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL: „Das Allgäu gehört zu den wirtschaftlich stärksten und schönsten Regionen in Bayern. Wir bekennen uns klar zu Handwerk und Mittelstand, sie sind das wirtschaftliche Rückgrat im Allgäu und in ganz Bayern.“
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Allgäu-Tag der Allgäu GmbH und Allgäuer Festwoche

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 13. August 2018 am „Allgäu-Tag“ der Allgäu GmbH anlässlich der Allgäuer Festwoche in Kempten teilgenommen. Die Allgäuer Festwoche in Kempten gehört zu den Top Ten unter den zertifizierten regionalen Verbrauchermessen in Deutschland. Zugleich ist sie das größte Sommerfest im Allgäu. Vom 11. bis 19. August informieren 400 Aussteller in 15 Hallen und auf dem Freigelände über ihre Produkte und Dienstleistungen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 7
    Der Oberbürgermeister der Stadt Kempten Thomas Kiechle (links) begrüßt Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), und seine Gattin Karin Baumüller-Söder (Mitte).
    Der Oberbürgermeister der Stadt Kempten Thomas Kiechle (links) begrüßt Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), und seine Gattin Karin Baumüller-Söder (Mitte).
  • Foto 2 von 7
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (sitzend), trägt sich in das Goldene Buch der Stadt Kempten ein.
  • Foto 3 von 7
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL: „Das Allgäu gehört zu den wirtschaftlich stärksten und schönsten Regionen in Bayern. Wir bekennen uns klar zu Handwerk und Mittelstand, sie sind das wirtschaftliche Rückgrat im Allgäu und in ganz Bayern.“
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL: „Das Allgäu gehört zu den wirtschaftlich stärksten und schönsten Regionen in Bayern. Wir bekennen uns klar zu Handwerk und Mittelstand, sie sind das wirtschaftliche Rückgrat im Allgäu und in ganz Bayern.“
  • Foto 4 von 7
    Zahlreiche Zuhörer verfolgen die Rede von Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, zum Thema „Zukunft hat bei uns Tradition“ im Kemptener Kornhaus.
  • Foto 5 von 7
    Allgäuer Festwoche 2018: Besuch des Standes der Friseurinnung in Halle 7. Das Motto: „Wir schneiden immer gut ab!“
  • Foto 6 von 7
    In Halle 11 überzeugt sich Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, von der hervorragenden Qualität des Allgäuer Käses.
    In Halle 11 überzeugt sich Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, von der hervorragenden Qualität des Allgäuer Käses.
  • Foto 7 von 7
    Die Allgäuer Festwoche ist Wirtschaftsmesse und Heimatfest zugleich. In den vergangenen Jahren kamen jeweils rund 100.000 Besucher nach Kempten.
    Die Allgäuer Festwoche ist Wirtschaftsmesse und Heimatfest zugleich. In den vergangenen Jahren kamen jeweils rund 100.000 Besucher nach Kempten.
Weiter blättern
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Volkacher Weinfest 2018

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 10. August 2018 das größte Weinfest Frankens in Volkach eröffnet. Über 120 Frankenweine der Weinlagen rundum die Volkacher Mainschleife stehen während der Festtage zur Auswahl. Frankens großes Open Air-Weinfest feiert in diesem Jahr 70. Geburtstag.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 5
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (sitzend), trägt sich im Beisein des 1. Bürgermeisters Peter Kornell, der Symbolfigur Volkacher Ratsherr Werner Burger, der Volkacher Weinprinzessin Alina Wiederer, des Landtagsabgeordneten Dr. Otto Hünnerkopf und der 2. Bürgermeisterin Gerlinde Martin (v.r.n.l.) in das Goldene Buch der Stadt Volkach ein.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (sitzend), trägt sich im Beisein des 1. Bürgermeisters Peter Kornell, der Symbolfigur Volkacher Ratsherr Werner Burger, der Volkacher Weinprinzessin Alina Wiederer, des Landtagsabgeordneten Dr. Otto Hünnerkopf und der 2. Bürgermeisterin Gerlinde Martin (v.r.n.l.) in das Goldene Buch der Stadt Volkach ein.
  • Foto 2 von 5
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (3. von rechts), und der 1. Bürgermeister der Stadt Volkach, Peter Kornell (2. von links) vor der Eröffnung des Weinfests auf dem Volkacher Marktplatz.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (3. von rechts), und der 1. Bürgermeister der Stadt Volkach Peter Kornell (2. von links) vor der Eröffnung des Weinfests auf dem Volkacher Marktplatz.
  • Foto 3 von 5
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und die Musikanten der Stadtkapelle Volkach, die die Eröffnung des 70. Volkacher Weinfests musikalisch begleiten.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und die Musikanten der Stadtkapelle Volkach, die die Eröffnung des 70. Volkacher Weinfests musikalisch begleiten.
  • Foto 4 von 5
    Offizielle Eröffnung des 70. Volkacher Weinfests: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), und die Volkacher Weinprinzessin Alina Wiederer (links).
  • Foto 5 von 5
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, begrüßt die zahlreichen Gäste der Eröffnungsveranstaltung auf dem Festgelände.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, begrüßt die zahlreichen Gäste der Eröffnungsveranstaltung auf dem Festgelände.
Weiter blättern
Ein Gruppenbild zur Erinnerung an die Eröffnung der Inselhalle Lindau.
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Eröffnung der Inselhalle Lindau

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 8. August 2018 an den Feierlichkeiten anlässlich der Eröffnung der Inselhalle Lindau teilgenommen und eine Rede gehalten.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 4
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte), trägt sich in das Goldene Buch der Stadt Lindau am Bodensee ein.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte), trägt sich in das Goldene Buch der Stadt Lindau am Bodensee ein.
  • Foto 2 von 4
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, in der neuen Inselhalle in Lindau am Bodensee.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, in der neuen Inselhalle in Lindau am Bodensee.
  • Foto 3 von 4
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL: „Lindau ist eine ganz besondere Stadt in Bayern. Sie ist zum einen ein wunderschönes touristisches Highlight, aber auch Hotspot der internationalen Wissenschaftselite – hier kommen regelmäßig Nobelpreisträger aus aller Welt zusammen. Uns war es wichtig, dieses Aushängeschild in Bayern zu halten, deshalb hat der Freistaat die Inselhalle mit über 28 Millionen Euro unterstützt. Das Ergebnis ist beeindruckend: charmant und modern – kurz: eine angemessene Residenz für die Wissenschaftselite der Welt.“
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL: „Lindau ist eine ganz besondere Stadt in Bayern. Sie ist zum einen ein wunderschönes touristisches Highlight, aber auch Hotspot der internationalen Wissenschaftselite – hier kommen regelmäßig Nobelpreisträger aus aller Welt zusammen. Uns war es wichtig, dieses Aushängeschild in Bayern zu halten, deshalb hat der Freistaat die Inselhalle mit über 28 Millionen Euro unterstützt. Das Ergebnis ist beeindruckend: charmant und modern – kurz: eine angemessene Residenz für die Wissenschaftselite der Welt.“
  • Foto 4 von 4
    Ein Gruppenbild zur Erinnerung an die Eröffnung der Inselhalle Lindau.
    Ein Gruppenbild zur Erinnerung an die Eröffnung der Inselhalle Lindau.
Weiter blättern
Das Gespräch zur Situation der Landwirtschaft am Bodensee findet im schwäbischen Nonnenhorn im Landkreis Lindau statt.
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Gespräch mit Landwirtschaftsvertretern am Bodensee

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 8. August 2018 Landwirtschaftsvertreter aus der Bodenseeregion zu einem Gespräch in Nonnenhorn getroffen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 4
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (2. von rechts), macht sich vor Ort ein Bild der Situation der Landwirtschaft am Bodensee.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (2. von rechts), macht sich vor Ort ein Bild der Situation der Landwirtschaft am Bodensee.
  • Foto 2 von 4
    Im Gespräch: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (5. von rechts) im Gespräch mit Vertretern der Landwirtschaft aus den Bereichen Obst- und Weinbau, Milchwirtschaft, Fort und Fischerei.
    Im Gespräch: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (5. von rechts), im Gespräch mit Vertretern der Landwirtschaft aus den Bereichen Obst- und Weinbau, Milchwirtschaft, Forst und Fischerei.
  • Foto 3 von 4
    Das Gespräch zur Situation der Landwirtschaft am Bodensee findet im schwäbischen Nonnenhorn im Landkreis Lindau statt.
    Das Gespräch zur Situation der Landwirtschaft am Bodensee findet im schwäbischen Nonnenhorn im Landkreis Lindau statt.
  • Foto 4 von 4
    Gruppenbild am Bodensee: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte), mit Landwirtschaftsvertretern aus der Region.
    Gruppenbild am Bodensee: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte), mit Landwirtschaftsvertretern aus der Region.
Weiter blättern
Digitalminister Georg Eisenreich, MdL (links), beim Hackathon „KI im Bürgerdialog“ in der Hochschule für Politik in München.
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Hackathon „KI im Bürgerdialog“

Medien- und Digitalminister Georg Eisenreich, MdL, hat am 8. August 2018 am Hackathon „KI im Bürgerdialog“ in der Hochschule für Politik in München und im Bayerischen Landtag teilgenommen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 4
    Digitalminister Georg Eisenreich, MdL (3. von rechts), und der Bürgerbeauftragte der Staatsregierung Klaus Holetschek, MdL (3. von links), im Gespräch mit Teilnehmern des Hackathons „KI im Bürgerdialog“ in der Hochschule für Politik in München.
    Digitalminister Georg Eisenreich, MdL (3. von rechts), und der Bürgerbeauftragte der Staatsregierung Klaus Holetschek, MdL (3. von links), im Gespräch mit Teilnehmern des Hackathons „KI im Bürgerdialog“ in der Hochschule für Politik in München.
  • Foto 2 von 4
    Clevere Programmierer, Entwickler und IT-Talente nehmen am Hackathon „KI im Bürgerdialog“ teil und zeigen Staatsminister Georg Eisenreich, MdL (sitzend, 3. von rechts) ihr Können.
    Clevere Programmierer, Entwickler und IT-Talente nehmen am Hackathon „KI im Bürgerdialog“ teil und zeigen Staatsminister Georg Eisenreich, MdL (sitzend, 3. von rechts), ihr Können.
  • Foto 3 von 4
    Digitalminister Georg Eisenreich, MdL (links), beim Hackathon „KI im Bürgerdialog“ in der Hochschule für Politik in München.
    Digitalminister Georg Eisenreich, MdL (links), beim Hackathon „KI im Bürgerdialog“ in der Hochschule für Politik in München.
  • Foto 4 von 4
    Staatsminister Georg Eisenreich, MdL (Mitte), und der Bürgerbeauftragte der Staatsregierung Klaus Holetschek, MdL (1. Reihe, 4. von links), mit Teilnehmern des Hackathons im Bayerischen Landtag.
    Staatsminister Georg Eisenreich, MdL (Mitte), und der Bürgerbeauftragte der Staatsregierung Klaus Holetschek, MdL (1. Reihe, 4. von links), mit Teilnehmern des Hackathons im Bayerischen Landtag.
Weiter blättern
Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte), und die Mitglieder des Kabinetts treffen sich zur Ministerratssitzung in Ursberg.
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Besuch der Wallfahrtskirche Maria Vesperbild und Kabinettssitzung in Ursberg

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 8. August 2018 die Wallfahrtskirche Maria Vesperbild in Ziemetshausen besucht. Im Anschluss hat Ministerpräsident Dr. Söder die Sitzung des Ministerrates im Ringeisen-Gymnasiums der St. Josefkongregation in Ursberg geleitet. Das Kabinett befasste sich im Schwerpunkt mit den Themen Leben mit Behinderung und Inklusion. An der Kabinettssitzung nahmen auch die Beauftragte der Bayerischen Staatsregierung für Menschen mit Behinderung, Irmgard Badura, und die Präsidentin des Bayerischen Landtags und Vorsitzende des Lebenshilfe-Landesverbandes Bayern e.V., Barbara Stamm, teil. Zum Bericht aus der Kabinettssitzung.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 10 / Video 1
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte), besucht die Wallfahrtskirche Maria Vesperbild in Ziemetshausen.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte), besucht die Wallfahrtskirche Maria Vesperbild in Ziemetshausen.
  • Foto 2 von 10 / Video 1
    Nach einer kurzen Andacht in der Wallfahrtskirche Maria Vesperbild entzündet Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, an der Grotte eine Kerze. Auf ihr steht das Gebet: „Gott schütze Bayern“.
    Nach einer kurzen Andacht in der Wallfahrtskirche Maria Vesperbild entzündet Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, an der Grotte eine Kerze. Auf ihr steht das Gebet: „Gott schütze Bayern“.
  • Foto 3 von 10 / Video 1
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte), und die Mitglieder des Kabinetts treffen sich zur Ministerratssitzung in Ursberg.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte), und die Mitglieder des Kabinetts treffen sich zur Ministerratssitzung in Ursberg.
  • Foto 4 von 10 / Video 1
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links) überreicht der Generaloberin der St. Josefskongregation Katharina Wildenauer (3. v. rechts) ein Gastgeschenk verbunden mit einem Dank, dass die Kabinettssitzung am Ringeisen-Gymnasiums der St. Josefskongregation in Ursberg stattfinden kann.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), überreicht der Generaloberin der St. Josefskongregation Katharina Wildenauer (3. v. rechts) ein Gastgeschenk verbunden mit einem Dank, dass die Kabinettssitzung am Ringeisen-Gymnasiums der St. Josefskongregation in Ursberg stattfinden kann.
  • Foto 5 von 10 / Video 1
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte), und die Mitglieder des Kabinetts tragen sich im Vorfeld der Ministerratssitzung in das Gästebuch der St. Josefskongregation ein. Mit im Bild: Generaloberin der St. Josefskongregation Katharina Wildenauer (4. von links) und Walter Merkt, Vorstandsvorsitzenden des Dominikus-Ringeisen-Werks (5. v. rechts).
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte), und die Mitglieder des Kabinetts tragen sich im Vorfeld der Ministerratssitzung in das Gästebuch der St. Josefskongregation ein. Mit im Bild: Generaloberin der St. Josefskongregation Katharina Wildenauer (4. von links) und Walter Merkt, Vorstandsvorsitzenden des Dominikus-Ringeisen-Werks (5. v. rechts).
  • Foto 6 von 10 / Video 1
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), eröffnet die Ministerratssitzung im Ringeisen-Saal des Ringeisen-Gymnasiums der St. Josefskongregation in Ursberg.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), eröffnet die Ministerratssitzung im Ringeisen-Saal des Ringeisen-Gymnasiums der St. Josefskongregation in Ursberg.
  • Foto 7 von 10 / Video 1
    Auf der anschließenden Pressekonferenz informiert Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte) gemeinsam mit Sozialministerin Kerstin Schreyer, MdL (links) und Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber, MdL (rechts) über die wesentlichen Ergebnisse der Ministerratssitzung mit dem Schwerpunktthema "Leben mit Behinderung und Inklusion". Weiteres Thema war die rasche Hilfe der Staatsregierung für dürregeschädigte Landwirte.
    Auf der anschließenden Pressekonferenz informiert Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte), gemeinsam mit Sozialministerin Kerstin Schreyer, MdL (links), und Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber, MdL (rechts), über die wesentlichen Ergebnisse der Ministerratssitzung mit dem Schwerpunktthema "Leben mit Behinderung und Inklusion". Weiteres Thema war die rasche Hilfe der Staatsregierung für dürregeschädigte Landwirte.
  • Foto 8 von 10 / Video 1
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, spricht in Ursberg auf einem Buergerempfang im Klosterbräuhaus Ursberg.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, spricht auf einem Bürgerempfang im Klosterbräuhaus in Ursberg.
  • Foto 9 von 10 / Video 1
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat Bürgerinnen und Bürger, die sich insbesondere im Bereich Behindertenbetreuung verdient gemacht haben, zu einem Staatsempfang in Ursberg eingeladen.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat Bürgerinnen und Bürger, die sich insbesondere im Bereich Behindertenbetreuung verdient gemacht haben, zu einem Staatsempfang in Ursberg eingeladen.
  • Foto 10 von 10 / Video 1
    Gastgeber und Gäste auf dem Bürgerempfang in Ursberg (v.l.n.r.): Finanzstaatssekretär Dr. Hans Reichhart, Landrat des Landkreises Günzburg Hubert Hafner, Vorstandsvorsitzender des Dominikus-Ringeisen-Werks Walter Merkt, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, Erster Bürgermeister der Stadt Ursberg Peter Walburger und der Landtagsabgeordnete Alfred Sauter.
    Gastgeber und Gäste auf dem Bürgerempfang in Ursberg (v.l.n.r.):
    Finanzstaatssekretär Dr. Hans Reichhart, Landrat des Landkreises Günzburg Hubert Hafner, Vorstandsvorsitzender des Dominikus-Ringeisen-Werks Walter Merkt, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, Erster Bürgermeister der Stadt Ursberg Peter Walburger und der Landtagsabgeordnete Alfred Sauter.
  • Youtube Aktivierung

    Aktivierung erforderlich

    Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft Youtube-Videos auf www.bayern.de eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder im Datenschutzschalter rechts die Aktivierung auch dauerhaft wieder rückgängig machen.

    Weitere Informationen

    Dauerhafte Aktivierung

Weiter blättern
Gruppenbild: der 1. stellvertretende Landesvorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft Bayern Jürgen Ascherl, der Landesvorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft Bayern Rainer Nachtigall, Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, und das Vorstandsmitglied der Deutschen Polizeigewerkschaft Bayern Stefan Kemptner (v.l.n.r.).
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Gespräch mit Vertretern der Deutschen Polizeigewerkschaft im dbb Landesverband Bayern e.V.

Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, hat am 7. August 2018 Vertreter der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG) im dbb Landesverband Bayern e.V. zu einem Gespräch in der Staatskanzlei in München empfangen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 1
    Gruppenbild: der 1. stellvertretende Landesvorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft Bayern Jürgen Ascherl, der Landesvorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft Bayern Rainer Nachtigall, Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, und das Vorstandsmitglied der Deutschen Polizeigewerkschaft Bayern Stefan Kemptner (v.l.n.r.).
    Gruppenbild: der 1. stellvertretende Landesvorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft Bayern Jürgen Ascherl, der Landesvorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft Bayern Rainer Nachtigall, Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, und das Vorstandsmitglied der Deutschen Polizeigewerkschaft Bayern Stefan Kemptner (v.l.n.r.).


Weiter blättern
Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), gratuliert dem Oberbürgermeister der Stadt Fürth Dr. Thomas Jung (rechts). Dr. Jung ist seit 2002 Oberbürgermeister der Stadt Fürth, seit 1995 ist er Vorsitzender der Lebenshilfe Fürth. Seit 2008 hat er die Position des Vorsitzenden des Bayerischen Städtetags für den Bezirk Mittelfranken inne und gehört er zum Kuratorium der Diakonie Neuendettelsau.
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Aushändigung Verdienstorden an den Fürther Oberbürgermeister Dr. Jung

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 7. August 2018 dem Oberbürgermeister der Stadt Fürth, Dr. Thomas Jung, den Bayerischen Verdienstorden ausgehändigt.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 3
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), händigt dem Oberbürgermeister der Stadt Fürth, Dr. Thomas Jung (rechts), den Bayerischen Verdienstorden aus.
  • Foto 2 von 3
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), bei seiner Rede.
  • Foto 3 von 3
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), gratuliert dem Oberbürgermeister der Stadt Fürth Dr. Thomas Jung (rechts). Dr. Jung ist seit 2002 Oberbürgermeister der Stadt Fürth, seit 1995 ist er Vorsitzender der Lebenshilfe Fürth. Seit 2008 hat er die Position des Vorsitzenden des Bayerischen Städtetags für den Bezirk Mittelfranken inne und gehört er zum Kuratorium der Diakonie Neuendettelsau.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), gratuliert Dr. Thomas Jung (rechts) zum Erhalt des Bayerischen Verdienstordens. Dr. Thomas Jung ist seit 2002 Oberbürgermeister der Stadt Fürth, seit 1995 ist er Vorsitzender der Lebenshilfe Fürth. Seit 2008 hat er die Position des Vorsitzenden des Bayerischen Städtetags für den Bezirk Mittelfranken inne und gehört er zum Kuratorium der Diakonie Neuendettelsau.
Weiter blättern
Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (sitzend), trägt sich in das Goldene Buch der Stadt Lohr am Main ein.
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Besuch der Lohrer Spessartfestwoche

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 2. August 2018 die Spessartfestwoche in Lohr am Main besucht und sich in das Goldene Buch der Stadt eingetragen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 4
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (sitzend), trägt sich in das Goldene Buch der Stadt Lohr am Main ein.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (sitzend), trägt sich in das Goldene Buch der Stadt Lohr am Main ein.
  • Foto 2 von 4
    Der Weg zum Festzelt in Lohr am Main wird vom Spielmannszug begleitet.
    Der Weg zum Festzelt in Lohr am Main wird vom Spielmannszug begleitet.
  • Foto 3 von 4
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), bei seine Rede im Festzelt.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), bei seine Rede im Festzelt.
  • Foto 4 von 4
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), im Gespräch mit Besuchern der 73. Lohrer Spessartfestwoche.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), im Gespräch mit Besuchern der 73. Lohrer Spessartfestwoche.
Weiter blättern
Gruppenbild: der Vorsitzende der LandesSeniorenVertretung Bayern e.V. Franz Wölfl, Beisitzer Dr. Georg Hellwig, Schatzmeister Hermann Lappus, Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, der stellvertretende Vorsitzende Bernd Fischer und Beisitzerin Franziska Miroschnikoff (v.l.n.r.).
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Gespräch mit dem Vorstand der LandesSeniorenVertretung Bayern e.V.

Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, hat am 2. August 2018 den Vorstand der LandesSeniorenVertretung Bayern e.V. zu einem Gespräch in der Staatskanzlei empfangen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 2
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (links), begrüßt den Vorsitzenden der LandesSeniorenVertretung Bayern e.V. Franz Wölfl (2. von rechts).
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (links), begrüßt den Vorsitzenden der LandesSeniorenVertretung Bayern e.V. Franz Wölfl (2. von rechts).
  • Foto 2 von 2
    Gruppenbild: der Vorsitzende der LandesSeniorenVertretung Bayern e.V. Franz Wölfl, Beisitzer Dr. Georg Hellwig, Schatzmeister Hermann Lappus, Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, der stellvertretende Vorsitzende Bernd Fischer und Beisitzerin Franziska Miroschnikoff (v.l.n.r.).
    Gruppenbild: der Vorsitzende der LandesSeniorenVertretung Bayern e.V. Franz Wölfl, Beisitzer Dr. Georg Hellwig, Schatzmeister Hermann Lappus, Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, der stellvertretende Vorsitzende Bernd Fischer und Beisitzerin Franziska Miroschnikoff (v.l.n.r.).
Weiter blättern
Gruppenbild: der Präsident des Landesfischereiverbandes Bayern e.V. Prof. Dr. Albert Göttle, der Präsident des Bayerischen Jagdverbandes Prof. Dr. Jürgen Vocke, Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, der Landesschützenmeister Wolfgang Kink, der Präsident des Bundes der Steuerzahler in Bayern Rolf Baron von Hohenhau und der Landesvorsitzende des Bayerischen Trachtenverbandes Max Bertl (v.l.n.r.).
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Antrittsbesuch von Spitzenvertretern der Bürgerallianz Bayern

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, haben am 2. August 2018 Spitzenvertreter der Bürgerallianz Bayern zu einem Gespräch in der Staatskanzlei empfangen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 3
    Gruppenbild: der Präsident des Landesfischereiverbandes Bayern e.V. Prof. Dr. Albert Göttle, der Präsident des Bayerischen Jagdverbandes Prof. Dr. Jürgen Vocke, Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, der Landesschützenmeister Wolfgang Kink, der Präsident des Bundes der Steuerzahler in Bayern Rolf Baron von Hohenhau und der Landesvorsitzende des Bayerischen Trachtenverbandes Max Bertl (v.l.n.r.).
    Gruppenbild: der Präsident des Landesfischereiverbandes Bayern e.V. Prof. Dr. Albert Göttle, der Präsident des Bayerischen Jagdverbandes Prof. Dr. Jürgen Vocke, Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, der Landesschützenmeister Wolfgang Kink, der Präsident des Bundes der Steuerzahler in Bayern Rolf Baron von Hohenhau und der Landesvorsitzende des Bayerischen Trachtenverbandes Max Bertl (v.l.n.r.).
  • Foto 2 von 3
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), und Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (links).
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), und Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (links).
  • Foto 3 von 3
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (2. von rechts), und Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (3. von rechts), im Gespräch mit Spitzenvertretern der Bürgerallianz Bayern.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (2. von rechts), und Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (3. von rechts), im Gespräch mit Spitzenvertretern der Bürgerallianz Bayern.
Weiter blättern
Rast unter dem Gipfelkreuz: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, Verkehrsministerin Ilse Aigner, MdL, Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber, MdL, und Umweltminister Dr. Marcel Huber, MdL (von rechts nach links).
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Hauptalmbegehung des almwirtschaftlichen Vereins Oberbayern

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 1. August 2018 an der Hauptalmbegehung des almwirtschaftlichen Vereins Oberbayern im Almgebiet zwischen Schliersee und Tegernsee teilgenommen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 5
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (vorne rechts), und Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber, MdL (vorne links), bei der Hauptalmbegehung des almwirtschaftlichen Vereins Oberbayern.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (vorne rechts), und Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber, MdL (vorne links), bei der Hauptalmbegehung des almwirtschaftlichen Vereins Oberbayern.
  • Foto 2 von 5
    Im Gespräch: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), und Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber, MdL (2. von rechts), mit Teilnehmern der Hauptalmbegehung.
    Im Gespräch: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), und Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber, MdL (2. von rechts), mit Teilnehmern der Hauptalmbegehung.
  • Foto 3 von 5
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, begrüßt Wanderer auf der Kreuzbergalm.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, begrüßt Wanderer auf der Kreuzbergalm.
  • Foto 4 von 5
    Rast unter dem Gipfelkreuz: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, Verkehrsministerin Ilse Aigner, MdL, Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber, MdL, und Umweltminister Dr. Marcel Huber, MdL (von rechts nach links).
    Rast unter dem Gipfelkreuz: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, Verkehrsministerin Ilse Aigner, MdL, Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber, MdL, und Umweltminister Dr. Marcel Huber, MdL (von rechts nach links).
  • Foto 5 von 5
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hält ein Grußwort auf der Kreuzbergalm.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hält ein Grußwort auf der Kreuzbergalm.
Weiter blättern
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

NPD-Verbotsverfahren

Bundesratsminister Dr. Marcel Huber

NPD ist als verfassungsfeindliche Partei von der Parteienfinanzierung auszuschließen  / Müssen Geldhahn aus Steuermitteln ein für alle Mal zudrehen  / Angriffe auf unsere Demokratie sind nicht von der Allgemeinheit zu bezahlen

mehr
Zurück blättern
  • Foto 1 von 1
    animaflora - stock Adobe.com
Weiter blättern

Anzahl der Einträge: 1198