Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse- Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Hinweis schliessen
 

Metanavigation - Service-Menue

Suche

A   A   A
Service © Zhenikeyev - istockphoto

Fotoreihen

Suchen & Filtern

Seitenspezifische Suchfunktion

Suche

Anzahl der Einträge: 1618

Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (links), und der Botschafter der Bundesrepublik Nigeria Yusuf Maitama Tuggar (rechts).
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Gespräch mit dem nigerianischen Botschafter Yusuf Maitama Tuggar

Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, hat am 21. Oktober 2019 den Botschafter der Bundesrepublik Nigeria Yusuf Maitama Tuggar zu einem Gespräch in der Staatskanzlei empfangen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 3
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (rechts), begrüßt den nigerianischen Botschafter Yusuf Maitama Tuggar (links) in der Staatskanzlei.
    Der nigerianische Botschafter Yusuf Maitama Tuggar (links) wird von Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (rechts), in der Staatskanzlei begrüßt.
  • Foto 2 von 3
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (links), und der Botschafter der Bundesrepublik Nigeria Yusuf Maitama Tuggar (rechts).
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (links), und der Botschafter der Bundesrepublik Nigeria Yusuf Maitama Tuggar (rechts).
  • Foto 3 von 3
    Im Gespräch: Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (links), mit dem Botschafter der Bundesrepublik Nigeria Yusuf Maitama Tuggar (rechts).
    Im Gespräch: Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (links), mit dem Botschafter der Bundesrepublik Nigeria Yusuf Maitama Tuggar (rechts).
Weiter blättern
Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (rechts), begrüßt Martin Kaiser (links) von der Geschäftsführung des Greenpeace e.V. in der Staatskanzlei.
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Gespräch mit Martin Kaiser von Greenpeace

Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, hat am 21. Oktober 2019 Martin Kaiser von der Geschäftsführung des Greenpeace e.V. zu einem Gespräch in der Staatskanzlei empfangen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 3
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (rechts), begrüßt Martin Kaiser (links) von der Geschäftsführung des Greenpeace e.V. in der Staatskanzlei.
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (rechts), begrüßt Martin Kaiser (links) von der Geschäftsführung des Greenpeace e.V. in der Staatskanzlei.
  • Foto 2 von 3
    Der Geschäftsführer des Greenpeace e.V. Martin Kaiser (rechts) und Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (links), sprechen unter anderem über die Themen Kohleausstieg bis 2030, Klimaschutz- und Maßnahmengesetz, zukunftsfähige Mobilität, industrielle Landwirtschaft und Waldbewirtschaftung.
    Martin Kaiser von der Geschäftsführung des Greenpeace e.V. (rechts) und Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (links), sprechen unter anderem über die Themen Kohleausstieg bis 2030, Klimaschutz- und Maßnahmengesetz, zukunftsfähige Mobilität, industrielle Landwirtschaft und Waldbewirtschaftung.
  • Foto 3 von 3
    Seit Oktober 2016 gehört Martin Kaiser zur Geschäftsführung des Greenpeace e.V.
    Seit Oktober 2016 gehört Martin Kaiser zur Geschäftsführung des Greenpeace e.V.
Weiter blättern
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Eröffnung der KAT Akademie Allgäu

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 21. Oktober 2019 an der Eröffnung der KAT Akademie Allgäu in Kaufbeuren teilgenommen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 3
    Eröffnung der neuen Fluglotsen-Akademie KAT im Allgäu (v.l.n.r.): Brigadegeneral Burkhard Pototzky, der Oberbürgermeister der Stadt Kaufbeuren Stefan Bosse, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, der Vorsitzende der Geschäftsführung der Deutschen Flugsicherung GmbH Prof. Klaus-Dieter Scheurle und der Geschäftsbereichsleiter Flugverkehrskontrolle/Simulation der KAT Akademie Allgäu Jan Herchenröder © DFS Deutsche Flugsicherung GmbH
    Eröffnung der neuen Fluglotsen-Akademie KAT im Allgäu (v.l.n.r.): Brigadegeneral Burkhard Pototzky, der Oberbürgermeister der Stadt Kaufbeuren Stefan Bosse, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, der Vorsitzende der Geschäftsführung der DFS Deutsche Flugsicherung GmbH Prof. Klaus-Dieter Scheurle und der Geschäftsbereichsleiter Flugverkehrskontrolle/Simulation der KAT Akademie Allgäu Jan Herchenröder. © DFS Deutsche Flugsicherung GmbH
  • Foto 2 von 3
    Die KAT Akademie Allgäu ist ein High-Tech-Campus für Militär-Fluglotsen der Deutschen Flugsicherung in Kaufbeuren. Herzstück ist ein 360-Grad Tower-Simulator, an dem die angehenden Fluglotsen der Bundeswehr ihren Einsatz auf virtuellen Flugplätzen üben können. © DFS Deutsche Flugsicherung GmbH
  • Foto 3 von 3
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL: „Luft- und Raumfahrt sind Markenzeichen des Freistaats und unserer Hightech Agenda. Ausbildung im modernsten Tower-Simulator weltweit - das ist Hightech made in Bayern.“ © DFS Deutsche Flugsicherung GmbH
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL: „Luft- und Raumfahrt sind Markenzeichen des Freistaats und unserer Hightech Agenda. Ausbildung im modernsten Tower-Simulator weltweit - das ist Hightech made in Bayern.“ © DFS Deutsche Flugsicherung GmbH
Weiter blättern
Mit dem Pakt für Freiheit will Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, gerade die kleinen und mittelständischen Unternehmen von unnötigen bürokratischen Auflagen und Pflichten entlasten.
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Auftaktveranstaltung Pakt für Freiheit

Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, hat am 21. Oktober 2019 Vertreter des Bayerischen Handwerktages, des Bayerischen Industrie- und Handelskammertages, des Verbands Freier Berufe in Bayern sowie der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft zur Auftaktveranstaltung Pakt zur Freiheit in der Staatskanzlei empfangen. Ziele der Auftaktveranstaltung sind: Kontaktpflege, auch der Paktpartner untereinander; weitestmögliche Abstimmung der Paktvereinbarung sowie Sondierung und Priorisierung gemeinsamer Projekte der Paktpartner.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 3
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (Mitte), begrüßt unter anderem den stellvertretenden Bereichsleiter der Politik des Bayerischen Handwerkstages Robert Fleschütz (links) zur Auftaktveranstaltung Pakt für Freiheit in der Staatskanzlei.
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (Mitte), begrüßt unter anderem den stellvertretenden Bereichsleiter der Politik des Bayerischen Handwerkstages Robert Fleschütz (links) zur Auftaktveranstaltung Pakt für Freiheit in der Staatskanzlei.
  • Foto 2 von 3
    Partner des Paktes für Freiheit sind der Bayerische Handwerkstag, der Bayerische Industrie- und Handelskammertag, der Verband Freier Berufe in Bayern sowie die Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft.
    Partner des Paktes für Freiheit sind der Bayerische Handwerkstag, der Bayerische Industrie- und Handelskammertag, der Verband Freier Berufe in Bayern sowie die Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft.
  • Foto 3 von 3
    Mit dem Pakt für Freiheit will Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, gerade die kleinen und mittelständischen Unternehmen von unnötigen bürokratischen Auflagen und Pflichten entlasten.
    Mit dem Pakt für Freiheit will Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, gerade die kleinen und mittelständischen Unternehmen von unnötigen bürokratischen Auflagen und Pflichten entlasten.
Weiter blättern
In Memmingen konnten sich Bürgerinnen und Bürger aus Memmingen im Gespräch mit Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (2. von rechts), und dem Bürgerbeauftragten Klaus Holetschek, MdL (rechts), über ihre Anliegen, Sorgen und Wünsche austauschen.
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Bürgersprechstunde in Memmingen

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 21. Oktober 2019 eine Bürgersprechstunde in Memmingen abgehalten. Bürgerinnen und Bürger konnten sich hierbei mit Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und dem Beauftragten für Bürgeranliegen der Bayerischen Staatsregierung Klaus Holetschek, MdL, im Gespräch austauschen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 3
    In Memmingen konnten sich Bürgerinnen und Bürger aus Memmingen im Gespräch mit Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (2. von rechts), und dem Bürgerbeauftragten Klaus Holetschek, MdL (rechts), über ihre Anliegen, Sorgen und Wünsche austauschen.
    In Memmingen konnten sich Bürgerinnen und Bürger aus Memmingen im Gespräch mit Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (2. von rechts), und dem Bürgerbeauftragten Klaus Holetschek, MdL (rechts), über ihre Anliegen, Sorgen und Wünsche austauschen.
  • Foto 2 von 3
    Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger aus Memmingen sind zur Bürgerstunde mit Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, gekommen.
    Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger sind zur Bürgersprechstunde mit Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, gekommen.
  • Foto 3 von 3
    Der Bürgerbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung Klaus Holetschek, MdL, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und der Oberbürgermeister der Stadt Memmingen Manfred Schilder (v.l.n.r.).
    Der Bürgerbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung Klaus Holetschek, MdL, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und der Oberbürgermeister der Stadt Memmingen Manfred Schilder (v.l.n.r.).
Weiter blättern
Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL begrüßt die rund 600 Gäste beim 16. Oktoberfest in Brüssel © FKPH
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Oktoberfest 2019 in Brüssel eröffnet

„O´zapft is!“: Am 16.10.2019 eröffnete Europaminister Dr. Florian Herrmann das 16. Oktoberfest in Brüssel, das in diesem Jahr zum ersten Mal in der Bayerischen Vertretung stattfand.

Die rund 600 Gäste, darunter auch Kommissar Günther Oettinger, zahlreiche Botschafter, Abgeordnete des Europäischen Parlaments sowie Vertreter europäischer Institutionen, der Wirtschaft, der Länder und Regionen sowie der Presse genossen im Festzelt und im Biergarten die zünftige Atmosphäre und nutzten die Gelegenheit zum Netzwirken. Für das gewisse bayerische Flair sorgten Festwirt Gerhard Obermayr, die Blaskapelle Dürnbach sowie eine Abordnung der Bayerischen Gebirgsschützenkompanien.

Zurück blättern
  • Foto 1 von 19
    Beim Vorempfang (v.l.n.r.): Die Bayerische Milchkönigin, Beatrice Scheitz, der Präsident der vbw Wolfram Hatz, Staatsminister Dr. Florian Herrmann und die Bayerische Bierkönigin, Veronika Ettstaller © FKPH
  • Foto 2 von 19
    Im Gespräch mit den Gebirgsschützen: Die Europaabgeordneten Manfred Weber und Prof. Dr. Angelika Niebler © FKPH
  • Foto 3 von 19
    Europaminister Dr. Florian Herrmann beim Selfie mit dem Direktor des Staatlichen Hofbräuhauses in München, Dr. Michael Möller © FKPH
  • Foto 4 von 19
    Europaminister Dr. Florian Herrmann begrüßt den Kommissar für Haushalt und Personal, Günther Oettinger © FKPH
  • Foto 5 von 19
    V.l.n.r.: Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer der vbw, Monika Hohlmeier, MdEP, Wolfram Hatz, Präsident der vbw, Staatsminister Dr. Florian Herrmann und EU-Kommissar Günther Oettinger © FKPH
  • Foto 6 von 19
    Die Blaskapelle Dürnbach führt den Einzug ins Festzelt an © FKPH
  • Foto 7 von 19
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL begrüßt die rund 600 Gäste beim 16. Oktoberfest in Brüssel © FKPH
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL begrüßt die rund 600 Gäste beim 16. Oktoberfest in Brüssel © FKPH
  • Foto 8 von 19
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann zapft an © FKPH
    Mit drei Schlägen: Staatsminister Dr. Florian Herrmann zapft an © FKPH
  • Foto 9 von 19
    Beatrice Scheitz, Bayerische Milchkönigin, Europaminister Dr. Florian Herrmann, Veronika Ettstaller, Bayerische Bierkönigin, Kommissar für Haushalt und Personal, Günther Oettinger, Manfred Weber, MdEP, Wolfram Hatz, Präsident der vbw und Dr. Michael Möller, Direktor des Staatlichen Hofbräuhauses © FKPH
    V.l.n.r.: Beatrice Scheitz, Bayerische Milchkönigin, Europaminister Dr. Florian Herrmann, Veronika Ettstaller, Bayerische Bierkönigin, Kommissar für Haushalt und Personal, Günther Oettinger, Manfred Weber, MdEP, Wolfram Hatz, Präsident der vbw und Dr. Michael Möller, Direktor des Staatlichen Hofbräuhauses © FKPH
  • Foto 10 von 19
    Europaminister Dr. Florian Herrmann (rechts) gemeinsam mit dem Präsidenten des Parlaments der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens sowie des Europäischen Ausschusses der Regionen, Karl-Heinz Lambertz © FKPH
  • Foto 11 von 19
    Beim Oktoberfest Brüssel waren auch zahlreiche Pressevertreter zu Gast. © FKPH
  • Foto 12 von 19
    Der Tisch des Bayerischen Landtags: Der Vorsitzende des Ausschusses für Bundes- und Europaangelegenheiten sowie regionale Beziehungen im Bayerischen Landtag, Tobias Gotthardt, MdL (vorne links) und Martin Schöffel, MdL (zweiter von links). © FKPH
  • Foto 13 von 19
    Zahlreiche Europaabgeordnete nahmen am Oktoberfest teil. Hier Axel Voss, MdEP (links). © FKPH
  • Foto 14 von 19
    MdEP Ulrike Müller im Austausch mit Kommissar Günther Oettinger. © FKPH
  • Foto 15 von 19
    MdEP Marlene Mortler im Gespräch. © FKPH
  • Foto 16 von 19
    Die Gäste genossen die gute Stimmung © Dani Oshi
  • Foto 17 von 19
    Zum Schluss wurde sogar noch getanzt... © Dani Oshi
  • Foto 18 von 19
    Bei seinem Besuch in Brüssel tauschte sich Herr Staatsminister Dr. Florian Herrmann bei einem Gespräch im Berlaymont mit dem designierten EU-Kommissar für Haushalt und Personal, Johannes Hahn, zum Mehrjährigen Finanzrahmen 2021-2027 aus.
  • Foto 19 von 19
    Ebenso nahm er an der Veranstaltung „Europa weiß-blau“, dem Wirtschaftstreff von vbw teil. © FKPH
Weiter blättern
Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hält die Eröffnungsrede zur Kommunale 2019 des Bayerischen Gemeindetags. Titel der Rede: "Freistaat und Gemeinden in gemeinsamer Verantwortung". © Frank Ossenbrink
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Kommunale 2019 des Bayerischen Gemeindetags

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 16. Oktober 2019 die Eröffnungsrede auf der Kommunale 2019 des Bayerischen Gemeindetags gehalten. Zur Veranstaltung sind rund 600 Bürgermeister aus ganz Bayern gekommen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 2
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte), und der Präsident des Bayerischen Gemeindetags Dr. Uwe Brandl (rechts) auf dem Weg zur Kommunale 2019. © Frank Ossenbrink
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte), und der Präsident des Bayerischen Gemeindetags Dr. Uwe Brandl (rechts) auf dem Weg zur Kommunale 2019. © Frank Ossenbrink
  • Foto 2 von 2
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hält die Eröffnungsrede zur Kommunale 2019 des Bayerischen Gemeindetags. Titel der Rede: "Freistaat und Gemeinden in gemeinsamer Verantwortung". © Frank Ossenbrink
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hält die Eröffnungsrede zur Kommunale 2019 des Bayerischen Gemeindetags. Titel der Rede: "Freistaat und Gemeinden in gemeinsamer Verantwortung". © Frank Ossenbrink
Weiter blättern
Staatskanzleiminister Dr. Florian Herrmann, MdL (vorne), trägt sich in das Goldene Buch er Kreisstadt Tirschenreuth ein. © Josef Rosner
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

8. Tirschenreuther Wirtschaftsdialog

Staatskanzleiminister Dr. Florian Herrmann, MdL, hat am 14. Oktober 2019 am 8. Tirschenreuther Wirtschaftsdialog teilgenommen und eine Rede gehalten.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 2
    Staatskanzleiminister Dr. Florian Herrmann, MdL (2. von rechts), mit dem Bürgermeister der Kreisstadt Tirschenreuth Franz Stahl (Mitte), dem Landtagsabgeordneten Tobias Reiß (rechts) und Vertretern der Feuerwehr (links). © Josef Rosner
    Staatskanzleiminister Dr. Florian Herrmann, MdL (2. von rechts), mit dem Bürgermeister der Kreisstadt Tirschenreuth Franz Stahl (Mitte), dem Landtagsabgeordneten Tobias Reiß (rechts) und Vertretern der Feuerwehr (links). © Josef Rosner
  • Foto 2 von 2
    Staatskanzleiminister Dr. Florian Herrmann, MdL (vorne), trägt sich in das Goldene Buch er Kreisstadt Tirschenreuth ein. © Josef Rosner
    Staatskanzleiminister Dr. Florian Herrmann, MdL (vorne), trägt sich in das Goldene Buch der Kreisstadt Tirschenreuth ein. © Josef Rosner
Weiter blättern
Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, bei seiner Regierungserklärung "Hightech Agenda Bayern" vor dem Bayerischen Landtag: "Heute ist ein bedeutender Tag. Wir starten unsere Technologieoffensive unter dem Titel Hightech Agenda Bayern. Diese umfasst ein Investitionsvolumen von zwei Milliarden Euro."
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Hightech Agenda Bayern

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 10. Oktober seine Regierungserklärung "Hightech Agenda Bayern" vor dem Bayerischen Landtag gehalten. Zur Regierungserklärung.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 6 / Video 1 , 2
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, bei seiner Regierungserklärung "Hightech Agenda Bayern" vor dem Bayerischen Landtag: "Heute ist ein bedeutender Tag. Wir starten unsere Technologieoffensive unter dem Titel Hightech Agenda Bayern. Diese umfasst ein Investitionsvolumen von zwei Milliarden Euro."
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, bei seiner Regierungserklärung "Hightech Agenda Bayern" vor dem Bayerischen Landtag: "Heute ist ein bedeutender Tag. Wir starten unsere Technologieoffensive unter dem Titel Hightech Agenda Bayern. Diese umfasst ein Investitionsvolumen von zwei Milliarden Euro."
  • Foto 2 von 6 / Video 1 , 2
    Die Abgeordneten des Bayerischen Landtags verfolgen die Regierungserklärung von Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL.
    Die Abgeordneten des Bayerischen Landtags verfolgen die Regierungserklärung von Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL.
  • Foto 3 von 6 / Video 1 , 2
    Die "Hightech Agenda Bayern" besteht aus vier Programmen: das Künstliche Intelligenz und SuperTech-Programm, das Sanierungs- und Beschleunigungsprogramm, einer modernen Hochschulreform und einer nachhaltigen Mittelstandsoffensive für die bayerische Wirtschaft.
    Die "Hightech Agenda Bayern" besteht aus vier Programmen: das Künstliche Intelligenz und SuperTech-Programm, das Sanierungs- und Beschleunigungsprogramm, einer modernen Hochschulreform und einer nachhaltigen Mittelstandsoffensive für die bayerische Wirtschaft.
  • Foto 4 von 6 / Video 1 , 2
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), mit Digitalministerin Judith Gerlach, MdL (links), und Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (Mitte) vor seiner Regierungserklärung im Bayerischen Landtag.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), mit Digitalministerin Judith Gerlach, MdL (links), und Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (Mitte), vor seiner Regierungserklärung im Bayerischen Landtag.
  • Foto 5 von 6 / Video 1 , 2
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, in seiner Regierungserklärung "Hightech Agenda Bayern": "Wir nehmen damit bis zum Ende dieser Legislaturperiode zwei Milliarden Euro in die Hand, um den Freistaat in die Zukunft zu beamen."
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, in seiner Regierungserklärung "Hightech Agenda Bayern": "Wir nehmen damit bis zum Ende dieser Legislaturperiode zwei Milliarden Euro in die Hand, um den Freistaat in die Zukunft zu beamen."
  • Foto 6 von 6 / Video 1 , 2
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, bei seiner Regierungserklärung vor dem Bayerischen Landtag.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, bei seiner Regierungserklärung vor dem Bayerischen Landtag.
  • Youtube Aktivierung

    Aktivierung erforderlich

    Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft Youtube-Videos auf www.bayern.de eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder im Datenschutzschalter rechts die Aktivierung auch dauerhaft wieder rückgängig machen.

    Weitere Informationen

    Dauerhafte Aktivierung

  • Youtube Aktivierung

    Aktivierung erforderlich

    Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft Youtube-Videos auf www.bayern.de eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder im Datenschutzschalter rechts die Aktivierung auch dauerhaft wieder rückgängig machen.

    Weitere Informationen

    Dauerhafte Aktivierung

Weiter blättern
Im Ministerratssaal der Bayerischen Staatskanzlei: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (2. von rechts), spricht mit Schülerinnen und Schülern, die sich aus erster Hand über die Arbeit der Staatsregierung zu informieren.
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Begrüßung der 150.000ten Teilnehmer Lernort Staatsregierung

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 9. Oktober die 150.000ten Teilnehmer des "Lernort Staatsregierung" in der Staatskanzlei begrüßt. In dem bundesweit einzigartigen Programm besuchen Schulklassen aller Schularten und aus allen bayerischen Regierungsbezirken Ministerien und die Staatskanzlei, um sich aus erster Hand über die Arbeit der Staatsregierung zu informieren.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 4
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), begrüßt die Schülerinnen und Schüler im Ministerratssaal der Bayerischen Staatskanzlei.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), begrüßt die Schülerinnen und Schüler im Ministerratssaal der Bayerischen Staatskanzlei.
  • Foto 2 von 4
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (2. von rechts), im Gespräch mit den 150.000ten Teilnehmerinnen und Teilnehmern des "Lernort Staatsregierung". Seit dreißig Jahren ermöglicht der Informationstag Bayerns Schülerinnen und Schülern, sich aus erster Hand über die Arbeit in den Ministerien und der Staatskanzlei zu informieren und Themen mit den Regierungsvertretern direkt zu besprechen.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (2. von rechts), im Gespräch mit den 150.000ten Teilnehmerinnen und Teilnehmern des "Lernort Staatsregierung". Seit dreißig Jahren ermöglicht der Informationstag Bayerns Schülerinnen und Schülern, sich aus erster Hand über die Arbeit in den Ministerien und der Staatskanzlei zu informieren und Themen mit den Regierungsvertretern direkt zu besprechen.
  • Foto 3 von 4
    Im Ministerratssaal der Bayerischen Staatskanzlei: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (2. von rechts), spricht mit Schülerinnen und Schülern, die sich aus erster Hand über die Arbeit der Staatsregierung zu informieren.
    Im Ministerratssaal der Bayerischen Staatskanzlei: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (2. von rechts), spricht mit Schülerinnen und Schülern, die sich aus erster Hand über die Arbeit der Staatsregierung zu informieren.
  • Foto 4 von 4
    Auf der Himmelsleiter in der Bayerischen Staatskanzlei: Die 150.000ten Teilnehmerinnen und Teilnehmer des "Lernort Staatsregierung" mit Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (4. von rechts unten).
Weiter blättern
Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (Mitte), mit der Beauftragten der Bayerischen Staatsregierung für Aussiedler und Vertriebene Sylvia Stierstorfer, MdL (2. von rechts), der Generalkonsulin von Rumänien Iulia Ramona Chiriac (links unten), der Generalkonsulin von Slowenien Dragica Urtelj (rechts unten), dem ungarischen Generalkonsul Gábor Tordai-Lejkó (2. von rechts oben), der ungarischen Konsulin Zsófia Nógrádi-Barkaszi (rechts oben), dem Generalkonsul von Kroatien Vladimir Duvnjak (2. von links oben) und dem österreichischen Generalkonsul Josef Saiger (links oben).
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Austausch mit von Vertreibung und Aussiedlung betroffenen Ländern

Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, hat am 9. Oktober 2019 an einem Austausch mit von Vertreibung und Aussiedlung betroffenen Ländern auf Einladung der Beauftragten der Bayerischen Staatsregierung für Aussiedler und Vertriebene Sylvia Stierstorfer, MdL, im Bayerischen Landtag teilgenommen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 2
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (Mitte), mit der Beauftragten der Bayerischen Staatsregierung für Aussiedler und Vertriebene Sylvia Stierstorfer, MdL (2. von rechts), der Generalkonsulin von Rumänien Iulia Ramona Chiriac (links unten), der Generalkonsulin von Slowenien Dragica Urtelj (rechts unten), dem ungarischen Generalkonsul Gábor Tordai-Lejkó (2. von rechts oben), der ungarischen Konsulin Zsófia Nógrádi-Barkaszi (rechts oben), dem Generalkonsul von Kroatien Vladimir Duvnjak (2. von links oben) und dem österreichischen Generalkonsul Josef Saiger (links oben).
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (Mitte), mit der Beauftragten der Bayerischen Staatsregierung für Aussiedler und Vertriebene Sylvia Stierstorfer, MdL (2. von rechts), der Generalkonsulin von Rumänien Iulia Ramona Chiriac (links unten), der Generalkonsulin von Slowenien Dragica Urtelj (rechts unten), dem ungarischen Generalkonsul Gábor Tordai-Lejkó (2. von rechts oben), der ungarischen Konsulin Zsófia Nógrádi-Barkaszi (rechts oben), dem Generalkonsul von Kroatien Vladimir Duvnjak (2. von links oben) und dem österreichischen Generalkonsul Josef Saiger (links oben).
  • Foto 2 von 2
    Im Austausch: Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (2. von links) und die Beauftragte der Bayerischen Staatsregierung für Aussiedler und Vertriebene Sylvia Stierstorfer, MdL (links) mit den Vertretern der von Vertreibung und Aussiedlung betroffenen Ländern.
    Im Austausch: Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (2. von links), und die Beauftragte der Bayerischen Staatsregierung für Aussiedler und Vertriebene Sylvia Stierstorfer, MdL (links), mit den Vertretern der von Vertreibung und Aussiedlung betroffenen Länder.
Weiter blättern
Gruppenbild in der Staatskanzlei: Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (3. von links vorne), mit dem Landesvorsitzenden des Bundes der Vertriebenen Christian Knauer (4. von links vorne), der Beauftragten der Bayerischen Staatsregierung für Aussiedler und Vertriebene Sylvia Stierstorfer, MdL (2. von links vorne), sowie Mitgliedern des Landesvorstands des Bundes der Vertriebenen.
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Gespräch mit dem Landesvorstand Bund der Vertriebenen

Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, hat am 8. Oktober 2019 den Landesvorstand des Bundes der Vertriebenen sowie die Beauftragte der Bayerischen Staatsregierung für Aussiedler und Vertriebene Sylvia Stierstorfer, MdL, zu einem Gespräch in der Staatskanzlei empfangen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 1
    Gruppenbild in der Staatskanzlei: Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (3. von links vorne), mit dem Landesvorsitzenden des Bundes der Vertriebenen Christian Knauer (4. von links vorne), der Beauftragten der Bayerischen Staatsregierung für Aussiedler und Vertriebene Sylvia Stierstorfer, MdL (2. von links vorne), sowie Mitgliedern des Landesvorstands des Bundes der Vertriebenen.
    Gruppenbild in der Staatskanzlei: Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (3. von links vorne), mit dem Landesvorsitzenden des Bundes der Vertriebenen Christian Knauer (4. von links vorne), der Beauftragten der Bayerischen Staatsregierung für Aussiedler und Vertriebene Sylvia Stierstorfer, MdL (2. von links vorne), sowie Mitgliedern des Landesvorstands des Bundes der Vertriebenen.
Weiter blättern
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Autorenlesung: Taxi am Shabbat / Autorské čtení: Taxi o šabatu

Von ihrer Reise zu den letzten Juden Osteuropas berichteten zwei Journalisten bei einer gut besuchten Lesung am Donnerstag, 20. September 2018, in der Bayerischen Repräsentanz in Prag. Autorin Eva Gruberová und SZ-Redakteur Helmut Zeller lasen aus ihrem Buch „Taxi am Shabbat“. Die Lesung mit anschließender angeregter Diskussion – auch zu aktuellen Themen – wurde veranstaltet von der Bayerischen Repräsentanz in Prag, der Föderation jüdischer Gemeinden in der Tschechischen Republik und dem Prager Literaturhaus deutschsprachiger Autoren.
 
O své cestě za posledními Židy ve východní Evropě referovali dva novináři na autorském čtení, které se konalo dne 20. září 2018 na Bavorském zastoupení v Praze a jež se těšilo velké návštěvnosti. Autorka, Eva Gruberová, a zpravodaj německého deníku Süddeutsche Zeitung, Helmut Zeller, četli ze své knihy „Taxi o šabatu“. Čtení s následnou živou diskuzí – také k aktuálním tématům – pořádalo Bavorské zastoupení v Praze, Federace židovských obcí v České republice a Pražský literární dům autorů německého jazyka.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 9
    v.l.n.r.: Die Autoren Eva Gruberová und Helmut Zeller mit Tomáš Kraus (Föderation jüdischer Gemeinden in der Tschechischen Republik) auf dem Podium. / zleva doprava: Autoři Eva Gruberová a Helmut Zeller s Tomášem Krausem (Federace židovských obcí v ČR) na pódiu. © Martin Svozílek
    v.l.n.r.: Die Autoren Eva Gruberová und Helmut Zeller mit Tomáš Kraus (Föderation jüdischer Gemeinden in der Tschechischen Republik) auf dem Podium.
    zleva doprava: Autoři Eva Gruberová a Helmut Zeller s Tomášem Krausem (Federace židovských obcí v ČR) na pódiu.
    © Martin Svozílek
  • Foto 2 von 9
    v.l.n.r.: Tomáš Kraus (Föderation jüdischer Gemeinden in der Tschechischen Republik) mit den Autoren Helmut Zeller und Eva Gruberová im Gespräch. / zleva doprava: Tomáš Kraus (Federace židovských obcí v ČR) při rozhovoru s autory, Helmutem Zellerem a Evou Gruberovou. © Martin Svozílek
    v.l.n.r.: Tomáš Kraus (Föderation jüdischer Gemeinden in der Tschechischen Republik) mit den Autoren Helmut Zeller und Eva Gruberová im Gespräch.
    zleva doprava: Tomáš Kraus (Federace židovských obcí v ČR) při rozhovoru s autory, Helmutem Zellerem a Evou Gruberovou.
    © Martin Svozílek
  • Foto 3 von 9
    Bernhard Seidenath, MdL, begrüßt die Gäste der Bayerischen Repräsentanz in Prag.
    Poslanec Bavorského zemského sněmu Bernhard Seidenath zdraví hosty Bavorského zastoupení v Praze.
    © Martin Svozílek
  • Foto 4 von 9
    David Stecher, Direktor des Prager Literaturhauses deutschsprachiger Autoren, begrüßt die Gäste der Bayerischen Repräsentanz in Prag. / David Stecher, ředitel Pražského literárního domu autorů německého jazyka, zdraví hosty Bavorského zastoupení v Praze. © Martin Svozílek
    David Stecher, Direktor des Prager Literaturhauses deutschsprachiger Autoren, begrüßt die Gäste der Bayerischen Repräsentanz in Prag.
    David Stecher, ředitel Pražského literárního domu autorů německého jazyka, zdraví hosty Bavorského zastoupení v Praze.
    © Martin Svozílek
  • Foto 5 von 9
    Podiumsdiskussion mit den Autoren Eva Gruberová und Helmut Zeller. / Pódiová diskuze s autory Evou Gruberovou a Helmutem Zellerem. © Martin Svozílek
    Podiumsdiskussion mit den Autoren Eva Gruberová und Helmut Zeller.
    Pódiová diskuze s autory Evou Gruberovou a Helmutem Zellerem.
    © Martin Svozílek
  • Foto 6 von 9
    Eva Gruberová liest aus dem Buch „Taxi am Shabbat“. / Eva Gruberová čte z knihy „Taxi o šabatu“. © Martin Svozílek
    Eva Gruberová liest aus dem Buch „Taxi am Shabbat“.
    Eva Gruberová čte z knihy „Taxi o šabatu“.
    © Martin Svozílek
  • Foto 7 von 9
    Helmut Zeller liest aus dem Buch „Taxi am Shabbat“. / Helmut Zeller čte z knihy „Taxi o šabatu“. © Martin Svozílek
    Helmut Zeller liest aus dem Buch „Taxi am Shabbat“.
    Helmut Zeller čte z knihy „Taxi o šabatu“.
    © Martin Svozílek
  • Foto 8 von 9
    v.l.n.r.: Die Autoren Helmut Zeller und Eva Gruberová mit Tomáš Kraus (Föderation jüdischer Gemeinden in der Tschechischen Republik). zleva doprava: Autoři Helmut Zeller a Eva Gruberová s Tomášem Krausem (Federace židovských obcí v ČR). © Martin Svozílek
    v.l.n.r.: Die Autoren Helmut Zeller und Eva Gruberová mit Tomáš Kraus (Föderation jüdischer Gemeinden in der Tschechischen Republik).
    zleva doprava: Autoři Helmut Zeller a Eva Gruberová s Tomášem Krausem (Federace židovských obcí v ČR).
    © Martin Svozílek
  • Foto 9 von 9
    v.l.n.r.: Dr. Hannes Lachmann (Bayerische Repräsentanz Prag), Bernhard Seidenath (Bayerischer Landtag), Helmut Zeller (Autor), Eva Gruberová (Autorin), David Stecher (Prager Literaturhaus), Tomáš Kraus (Föderation jüdischer Gemeinden in der Tschechischen Republik). / zleva doprava: Dr. Hannes Lachmann (Bavorské zastoupení v Praze), Bernhard Seidenath (Bavorský zemský sněm), Helmut Zeller (autor), Eva Gruberová (autorka), David Stecher (Pražský literární dům), Tomáš Kraus (Federace židovských obcí v ČR). © Martin Svozílek
    v.l.n.r.: Dr. Hannes Lachmann (Bayerische Repräsentanz Prag), Bernhard Seidenath (Bayerischer Landtag), Helmut Zeller (Autor), Eva Gruberová (Autorin), David Stecher (Prager Literaturhaus), Tomáš Kraus (Föderation jüdischer Gemeinden in der Tschechischen Republik).
    zleva doprava: Dr. Hannes Lachmann (Bavorské zastoupení v Praze), Bernhard Seidenath (Bavorský zemský sněm), Helmut Zeller (autor), Eva Gruberová (autorka), David Stecher (Pražský literární dům), Tomáš Kraus (Federace židovských obcí v ČR).
    © Martin Svozílek
Weiter blättern

Anzahl der Einträge: 1618

Inhalt vorlesen lassen
Seite empfehlen
Seite drucken