Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse- Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Hinweis schliessen
 

Metanavigation - Service-Menue

Suche

A   A   A
Politikthemen

Umwelt & Verbraucherschutz

Umwelt & Verbraucherschutz

Lebenswertes Bayern: Naturvielfalt und gesunde Umwelt

Wir schützen – Mensch, Tier und Umwelt. Als Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz gestalten wir die Entwicklung und Modernisierung Bayerns entscheidend mit, damit unsere einzigartige Naturheimat und Lebensqualität für die Menschen heute und für künftige Generationen erhalten bleibt. Wir tragen Verantwortung für unsere natürlichen Lebensgrundlagen und die Bewahrung der Schöpfung. Wir denken und handeln nachhaltig – optimieren statt maximieren ist unsere Devise.

Der Klimawandel und die Anpassung an seine unvermeidbaren Folgen, die Zukunft der Energieversorgung, die Bewahrung des Artenreichtums und die Sicherung der Rohstoffe und Ressourcen erfordern große Anstrengungen aller Beteiligten. Mit Bayerischem Klimaschutzprogramm und Klimaanpassungsstrategie hat Bayern frühzeitig auf die Herausforderungen des Klimawandels reagiert. Im aktuellen Doppelhaushalt investieren wir rd. 190 Millionen Euro in Treibhausgasminderung, Anpassung an die Folgen des Klimawandels und Forschung.

Ein zentraler Punkt ist der Umbau der Energieversorgung. Über 40 Prozent des in Bayern erzeugten Stroms stammen heute schon aus erneuerbaren Energien, doppelt so viel wie im Jahr 2010. Damit nimmt Bayern bundesweit eine Vorreiterrolle ein.

Mit unserem Klimaschutzprogramm Bayern 2050 entwickeln wir Klimaschutz in Bayern weiter. Bis 2030 wollen wir die Treibhausgas-Emissionen auf unter 5 Tonnen je Einwohner und Jahr reduzieren und bis 2050 auf unter 2 Tonnen. Damit unterstützen wir EU- und Bundesziele zum Klimaschutz.

Mit einem neuen Biodiversitätsprogramm „Bayern 2030“ geben wir unseren Bemühungen um die Artenvielfalt neuen Schwung. Und wir investieren 3 Millionen Euro in einen neuen Ressourcen-Forschungsverbund, um Potentiale zur nachhaltigen Schonung wertvoller Ressourcen zu erforschen. Damit wollen wir unsere bayerische Rohstoffwende vorantreiben.

Sauberes Wasser, reine Luft und gesunder Boden sind unverzichtbares Fundament für ein gutes Leben in Bayern. Wir schützen sie und sorgen dafür, dass sie auch für die kommenden Generationen erhalten bleiben.

Wir bieten staatlichen Schutz und Vorsorge in Lebenssituationen und -feldern, in denen die Bürgerinnen und Bürger sich nicht selbst schützen können. Das gilt beim Hochwasserschutz ebenso wie bei Lebensmitteln, Produkten und Dienstleistungen.

Unsere größte Herausforderung im 21. Jahrhundert heißt: Wohlstand und soziale Errungenschaften bewahren, ohne dabei unsere natürlichen Lebensgrundlagen und die Zukunftschancen unserer Kinder und Enkel zu gefährden. Um dafür bei den Bürgerinnen und Bürgern aller Altersstufen das Bewusstsein zu stärken, fördern wir gezielt Maßnahmen der Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung. So kann es gelingen, durch einen nachhaltigen Lebensstil verantwortungsvoll mit der Natur umzugehen und unsere Umwelt zu erhalten.

Mehr zu Umwelt und Verbraucherschutz

VIDEOS Video

Klicken um mehr Videos anzuzeigen
Kabinett zu Umwelt- und Naturschutz in Bayern
Kabinett zu Umwelt- und Naturschutz in Bayern
Lawinenwarndienst Bayern feiert Jubiläum
Lawinenwarndienst Bayern feiert Jubiläum
Bergsteigerdörfer Sachrang und Schleching
Bergsteigerdörfer Sachrang und Schleching
Veranstaltung „Klimawandel – Risiken erkennen und handeln“
Veranstaltung „Klimawandel – Risiken erkennen und handeln“
Weiter blättern
Youtube Aktivierung

Aktivierung erforderlich

Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft Youtube-Videos auf www.bayern.de eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder im Datenschutzschalter rechts die Aktivierung auch dauerhaft wieder rückgängig machen.

Weitere Informationen

Dauerhafte Aktivierung

Kabinett zu Umwelt- und Naturschutz in Bayern

Das Bayerische Kabinett beschließt zukunftsweisende Maßnahmen in den Bereichen Landwirtschaft, Wirtschaft und Umwelt. „Naturschutz und Landwirtschaft gehören zusammen. Bayern braucht Beides. Der Schutz von Mensch, Tier und Natur ist in Bayern von zentraler Bedeutung. Aber wir müssen dabei auch die Interessen von Wirtschaft und Landwirtschaft berücksichtigen“, stellte Ministerpräsident Dr. Markus Söder klar. „Wir wollen bei den Themen Entsorgung von Bodenaushub, Mindestwasserleitfaden und Wolfsmanagement zukunftsorientierte Wege gehen. Es gilt in allen Belangen einen bestmöglichen Ausgleich zwischen Wirtschaft und Ökologie zu finden. Kern unserer Maßnahmen ist der Schutz der Menschen und ihrer natürlichen Lebensgrundlagen als ein zentrales Anliegen. Die Lebensqualität im Freistaat und der Wirtschaftsstandort Bayern werden gestärkt“, sagte Umweltminister Dr. Marcel Huber. Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber: „Der Schutz der bayerischen Gewässer ist ein wichtiges gesellschaftliches Anliegen. Deshalb unterstützen wir unsere bäuerlichen Betriebe mit allem Nachdruck dabei, die neuen Herausforderungen landesweit flächendeckend zu meistern." Mehr: http://q.bayern.de/kabinett-17-april Besuchen Sie uns auch auf http://www.bayern.de und http://www.facebook.com/bayern

Zurück blättern
Weiter blättern
Youtube Aktivierung

Aktivierung erforderlich

Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft Youtube-Videos auf www.bayern.de eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder im Datenschutzschalter rechts die Aktivierung auch dauerhaft wieder rückgängig machen.

Weitere Informationen

Dauerhafte Aktivierung

Lawinenwarndienst Bayern feiert Jubiläum

Der Lawinenwarndienst Bayern ist eine wahre Erfolgsgeschichte. Seit einem halben Jahrhundert ist er für die Sicherheit der Menschen in den bayerischen Alpen von herausragender Bedeutung. Zum großen Jubiläum haben Innenminister Joachim Herrmann und Umweltministerin Ulrike Scharf in Vertretung des Bayerischen Ministerpräsidenten zu einem Staatsempfang eingeladen. Besuchen Sie uns auch auf http://www.bayern.de und http://www.facebook.com/bayern

Zurück blättern
Weiter blättern
Youtube Aktivierung

Aktivierung erforderlich

Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft Youtube-Videos auf www.bayern.de eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder im Datenschutzschalter rechts die Aktivierung auch dauerhaft wieder rückgängig machen.

Weitere Informationen

Dauerhafte Aktivierung

Bergsteigerdörfer Sachrang und Schleching

Im Rahmen der Bayerischen Alpenstrategie begrüßt Bayerns Wirtschafts- und Tourismusministerin Ilse Aigner bei einem Festakt am 21. Juli 2017 die Gemeinden Schleching und Sachrang als neue Bergsteigerdörfer. Besuchen Sie uns auch auf http://www.bayern.de und http://www.facebook.com/bayern

Zurück blättern
Youtube Aktivierung

Aktivierung erforderlich

Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft Youtube-Videos auf www.bayern.de eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder im Datenschutzschalter rechts die Aktivierung auch dauerhaft wieder rückgängig machen.

Weitere Informationen

Dauerhafte Aktivierung

Veranstaltung „Klimawandel – Risiken erkennen und handeln“

Die Bekämpfung des Klimawandels in Europa erfordert eine hochmoderne und international vernetzte Forschung. Bayern hat daher über seine auf der Zugspitze gelegene Umweltforschungsstation „Schneefernerhaus“ einen internationalen Verbund alpiner Observatorien und Höhen- und Klimaforschungseinrichtungen - das Virtuelle Alpenobservatorium (VAO) - initialisiert. Auf der Veranstaltung „Klimawandel – Risiken erkennen und handeln“ am 29. Juni 2017 wurden die Grundlagen des VAO und seiner Strategie in der Bayerischen Vertretung in Brüssel vorgestellt. Die bayerische Umweltministerin Ulrike Scharf begrüßte als Gastgeberin zahlreiche hochrangige Vertreter aus der Wirtschaft und der europäischen Politik, darunter den Generalsekretär des Ausschusses der Regionen, Dr. Jirí Buriánek. Besuchen Sie uns auch auf http://www.bayern.de und http://www.facebook.com/bayern