Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse- Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Hinweis schliessen
 

Metanavigation - Service-Menue

Suche

A   A   A
Logo der EU-Strategie für den Alpenraum (EU'SALP)

Was ist die EU-Strategie für den Alpenraum?

Bayerische Alpen. © Wolfilser - FotoliavergrößernDie Alpenregion ist einer der größten Natur-, Wirtschafts- und Produktionsräume in Europa mit über 80 Millionen Einwohnern sowie eine der attraktivsten Touristenregionen mit Millionen von Gästen pro Jahr. Während sich Handel, Gewerbe und Industrie im Alpenraum in den Hauptsiedlungsräumen der Alpenrandlagen sowie in den großen Alpentälern entlang der großen Verkehrsachsen konzentrieren, sind über 40 % der Alpenfläche nicht ständig bewohnt.

Aufgrund der besonderen geografischen und natürlichen Gegebenheiten des Alpenraums stellen sich dort einige der Herausforderungen des 21. Jahrhunderts in besonderer Weise:

  • Die wirtschaftliche Globalisierung erfordert nachhaltige und gleichbleibend hohe Wettbewerbsfähigkeit und Innovationskraft der Region.
  • Der demografische Wandel führt zur Überalterung der Gesellschaft und zur Abwanderung hochwertiger Arbeitskräfte aus dem Alpenraum.
  • Der weltweite Klimawandel zeigt bereits konkrete Auswirkungen auf Umwelt, Biodiversität und Lebensbedingungen der Bewohner des Alpenraums.
  • Eine verlässliche und nachhaltige Energieversorgung muss auch in schwer zugänglichen Teilen des Alpengebiets gesichert sein.
  • Der Alpenraum als Transitregion im Herzen Europas erfordert aufgrund seiner geografischen Strukturen passgenau abgestimmte Verkehrskonzepte.
  • Der Alpenraum ist als einzigartiger Natur- und Kulturraum zu erhalten.

Die EU-Alpenstrategie reagiert auf diese Herausforderungen mit innovativen Aktionen, die in enger Zusammenarbeit der Staaten und Regionen im Alpenraum umgesetzt werden. Dies stärkt den wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Zusammenhalt im Kern Europas.

Die EU-Alpenstrategie betrifft sieben Staaten und 48 Regionen dieser Staaten im Alpenraum. Ihr Aktionsplan vom 28. Juli 2015 konzentriert sich auf die drei thematischen Schwerpunkte Wettbewerbsfähigkeit und Innovation, umweltfreundliche Mobilität sowie nachhaltige Bewirtschaftung von Energie-, Natur- und Kulturressourcen, die in neun konkreten Aktionen bearbeitet werden.