Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse- Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Hinweis schliessen
 

Metanavigation - Service-Menue

Suche

A   A   A
Dialog unter der Kuppel

Geld regiert die Welt? Wer regiert das Geld?

Podium am 3. Dezember 2012

Die internationalen Wirtschafts- und Finanzkrisen haben einen neuen Diskurs über die gesellschaftliche Verantwortung ökonomischen und politischen Handelns ausgelöst. Wie können wir die Grundfesten unserer Sozialen Marktwirtschaft sichern und dennoch auf den internationalen Finanzmärkten bestehen? Wie stärken wir Wettbewerbsfähigkeit für Wachstum und Wohlstand in unserem Land, ohne den sozialen Zusammenhalt zu vernachlässigen? Diesen Fragen stellte sich der fünfte „Dialog unter der Kuppel“.

Info Einstellung
Youtube Aktivierung

Wenn Sie das Feld durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an den Betreiber von YouTube übertragen. Nach Setzen des Häkchens können alle Videos dauerhaft ohne nochmalige Aktivierung abgerufen werden. Durch Entfernen des Häkchens können Sie die dauerhafte Aktivierung wieder deaktivieren.

Aktivierung erforderlich

Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft Youtube-Videos auf www.bayern.de eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder im Datenschutzschalter rechts die Aktivierung auch dauerhaft wieder rückgängig machen.

Weitere Informationen

Dauerhafte Aktivierung

Neben dem Bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer waren die Gesprächspartner

Reinhard Kardinal Marxvergrößern

Reinhard Kardinal Marx

Kardinal Marx ist seit 2008 Erzbischof von München und Freising. Unter anderem ist er Vorsitzender der Kommission der Deutschen Bischofskonferenz für gesellschaftliche und soziale Fragen (K VI), Mitglied verschiedener Kommissionen der Deutschen Bischofskonferenz, seit März 2006 Delegierter der Deutschen Bischofskonferenz in der Kommission der Bischofskonferenzen der Europäischen Gemeinschaft (ComECE), seit Dezember 2010 Mitglied der vatikanischen Kongregation für das Katholische Bildungswesen, sowie seit März 2012 Präsident der ComECE.

 

Friedrich Merzvergrößern

Friedrich Merz

Friedrich Merz ist Partner im Düsseldorfer Büro von Mayer Brown und Leiter der deutschen Corporate-Praxis. Er berät im Gesellschaftsrecht, bei M&A-Transaktionen, im Bereich Compliance und im Bank- und Finanzrecht. Zu seinen Mandanten zählen zahlreiche Dax-Unternehmen und internationale Konzerne. Vor seiner Tätigkeit für Mayer Brown war Friedrich Merz Partner in zwei nationalen Kanzleien in Köln, arbeitete für den Verband der Chemischen Industrie und als Richter am Amtsgericht Saarbrücken. Von 1994 bis 2009 war er Mitglied des Deutschen Bundestags, von 2000 bis 2002 Vorsitzender und in den Jahren 1998 bis 2000 und 2002 bis 2004 stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU Bundestagsfraktion, 1989 bis 1994 war er Mitglied des Europaparlaments (MEP). Neben seiner anwaltlichen Tätigkeit gehört Friedrich Merz den Aufsichtsräten der AXA Konzern AG, Köln, der Deutsche Börse AG, Frankfurt, und der Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA an. Des Weiteren ist er Vorsitzender des Verwaltungsrates sowie Mitglied im Aufsichtsrat der HSBC Trinkaus & Burkhardt AG, Düsseldorf. Seit Juli 2009 ist Friedrich Merz Vorsitzender der Atlantik-Brücke e.V., Berlin..

 

Professor Claudia M. Buchvergrößern

Prof. Claudia M. Buch

Professor Claudia M. Buch studierte Volkswirtschaftslehre an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn. Von 1992 bis 2003 arbeitete sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Weltwirtschaft in Kiel (IfW) und übernahm dort 1998 die Leitung des Forschungsbereichs „Finanzmärkte“. Sie promovierte 1996 an der Christian-Albrechts-Universität Kiel und habilitierte dort 2002. Im Jahr 2004 wechselte sie als Professorin für Wirtschaftswissenschaften an den Lehrstuhl für Wirtschaftstheorie, insbesondere Geld und Währung, der Eberhard-Karls-Universität Tübingen. Seit 2005 ist sie die wissenschaftliche Direktorin des Instituts für Angewandte Wirtschaftsforschung (IAW), Tübingen. Seit März 2012 ist sie Mitglied des Sachverständigenrats für die Begutachtung des gesamtwirtschaftlichen Entwicklung.

 

Sigmund Gottlieb

Prof. Sigmund Gottlieb

Moderation, Chefredakteur Fernsehen des Bayerischen Rundfunks