Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse- Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Hinweis schliessen
 

Metanavigation - Service-Menue

Suche

A   A   A
Newsletter

Newsletter der Bayerischen Staatsregierung – 29. März 2019

Bayerische Staatskanzlei

Ministerpräsident Dr. Markus Söder verleiht Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten für Verdienste von im Ehrenamt tätigen Frauen und Männern

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und Karin Baumüller-Söder mit allen ehrenamtlich tätigen Frauen und Männer, die am 28. März 2019 mit dem Ehrenzeichen für Verdienste im Ehrenamt ausgezeichnet wurden.vergrößern

(28.03.2019) Am 28. März 2019 hat Ministerpräsident Dr. Markus Söder im Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg ehrenamtlich tätigen Frauen und Männern das Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten ausgehändigt. „Das Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten ist Dank und Anerkennung für langjähriges ehrenamtliches Engagement in den Städten und Gemeinden für die Menschen vor Ort.

weiter

zur Fotoreihe

zum Video

70 Jahre Fraunhofer-Gesellschaft

Gruppenbild: Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger, MdL, der Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft Prof. Dr.-Ing. Reimund Neugebauer, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, Bundesministerin für Bildung und Forschung Anja Karliczek, MdB, und Wissenschaftsminister Bernd Sibler, MdL (v.l.n.r.).vergrößern

(26.03.2019) Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 26. März 2019 am Festakt anlässlich des 70-jährigen Bestehens der Fraunhofer-Gesellschaft im Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie teilgenommen.

zur Fotoreihe

„Politischer Salon“ / Perspektiven jüdischen Lebens in Deutschland – Staatsminister Dr. Herrmann im Gespräch mit Dr. Charlotte Knobloch und Dr. Gideon Joffe

vergrößern

(26.03.2019) Jüdische Kultur ist bei uns fest verankert. Aktuell sind Vertreter jüdischen Lebens jedoch vermehrt rassistischen und antisemitischen Anfeindungen ausgesetzt. Dies fordert uns dazu heraus, den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu sichern und dafür zu sorgen, dass sich Juden in Deutschland auch weiterhin dauerhaft zuhause fühlen. Am 26. März 2019 lud der Leiter der Bayerischen Staatskanzlei und Bayerns Bundesratsminister Dr. Florian Herrmann zum „Politischen Salon“ mit der Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern Dr. h.c. Charlotte Knobloch und dem Vorsitzenden der Jüdischen Gemeinde zu Berlin Dr. Gideon Joffe in die Bayerische Vertretung in Berlin.

zur Fotoreihe

zum Video

Bericht aus der Kabinettssitzung vom 26. März 2019

(26.03.2019) 1. Ministerrat baut Unterstützung für Wohnungs- und Obdachlose zielgerichtet weiter aus / Gründung der Stiftung Obdachlosenhilfe Bayern und Aktionsplan „Hilfe bei Obdachlosigkeit“ / 2. Zielgerichteter Ausbau des Hilfesystems für gewaltbetroffene Frauen und ihre Kinder u.a. durch Stärkung der Frauenhäuser und Frauennotrufe / 24 Millionen Euro für Maßnahmen zum Gewaltschutz und zur Gewaltprävention / Interministerielle Arbeitsgruppe wird umfassendes Konzept zum Gewaltschutz und zur Gewaltprävention erarbeiten / 3. Kabinett beschließt Verlängerung des Modellversuchs „Islamischer Unterricht“ um zwei Jahre / Überleitung in ein Wahlpflichtfach soll vorbereitet werden / 4. Ausbau der Hospiz- und Palliativversorgung kommt gut voran / Zukunfts-Strategie zur wohnortnahen Versorgung / Mehr stationäre Hospizplätze

weiter

Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration

167 neue Kommissarinnen und Kommissare – Bayerns Innenstaatssekretär Gerhard Eck begrüßt frischgebackene Führungskräfte und Ermittler der Bayerischen Polizei: Hervorragende Ausbildung und finanzielle Ausstattung der Bayerischen Polizei sowie jährlich 500 neue Stellen – Für eine ausgezeichnete Sicherheitslage in Bayern

(27.03.2019) 167 Diplomandinnen und Diplomanden haben im Februar erfolgreich ihr Studium am Fachbereich Polizei der Hochschule für den öffentlichen Dienst in Bayern abgelegt und wechseln nun in die polizeiliche Praxis. „Durch das Studium an dieser Schule sind Sie für die kommenden Herausforderungen gut gerüstet“, hat Bayerns Innenstaatssekretär Gerhard Eck am 27. März 2019 beim Festakt im Churfürstensaal des Klosters Fürstenfeld den angehenden Kommissarinnen und Kommissaren versichert.

weiter

Erfolgsmodell gegen politischen Extremismus – Bayerns Innenminister Joachim Herrmann gratuliert der ‚Bayerischen Informationsstelle gegen Extremismus‘ zum zehnjährigen Jubiläum: Hervorragende Präventionsarbeit – Demokratie pflegen und verteidigen

(25.03.2019) Bayerns Innenminister Joachim Herrmann hat am 25. März 2019 der ‚Bayerischen Informationsstelle gegen Extremismus‘ (BIGE) zu ihrem zehnjährigen Jubiläum gratuliert. „Politischer Extremismus jeglicher Couleur hat in Bayern nichts verloren“, sagte der Minister. „Sämtliches Gedankengut dahingehend gefährdet unser sicheres Zusammenleben in der Gesellschaft und gehört deshalb im Keim erstickt. Ich danke der BIGE für ihre hervorragende Präventionsarbeit.“

weiter

Bayerisches Staatsministerium der Justiz

Amtswechsel an der Spitze des Landgerichts München I / Justizminister Eisenreich verabschiedet Dr. Hans-Joachim Heßler und führt Dr. Andrea Schmidt in ihr neues Amt ein

(27.03.2019) Der bayerische Staatsminister der Justiz Georg Eisenreich vollzog am 27. März 2019 feierlich den Amtswechsel an der Spitze des Landgerichts München I. Er verabschiedete Dr. Hans-Joachim Heßler und führte zugleich dessen Nachfolgerin Dr. Andrea Schmidt in das Amt der Landgerichtspräsidentin ein.

weiter

Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

Girls’ Day 2019: „Tolle Gelegenheit für junge Frauen, naturwissenschaftliche und technische Ausbildungsberufe und Studiengänge kennenzulernen!“ / Staatssekretärin Anna Stolz begleitet Schülerinnen bei Aktionstag zur Berufs- und Studienorientierung

(28.03.2019) „Der Girls‘ Day ist eine tolle Gelegenheit für junge Frauen, Ausbildungsberufe und Studiengänge im naturwissenschaftlichen und technischen Bereich kennenzulernen! Der ,Zukunftstag für Mädchen‘ kann die Schülerinnen dafür begeistern, sich vertieft mit Themen aus Naturwissenschaft und Technik auseinanderzusetzen.“

weiter

Neues Online-Portal stärkt Politische Bildung – Kultusminister Piazolo und Staatssekretärin Stolz begrüßen neues Angebot des ISB / „Politische Bildung ist Kernaufgabe unserer Schulen“

(27.03.2019) Ein neues Online-Angebot des Instituts für Schulqualität und Bildungsforschung (ISB) stärkt die Politische Bildung an den Schulen im Freistaat. Unter dem Motto „Mitdenken! Mitreden! Mitgestalten!“ eröffnet das Portal allen Lehrkräften, Schülerinnen und Schülern sowie deren Eltern vielfältige Anregungen, aktiv an einer umfassenden und nachhaltigen demokratischen Schulkultur in Bayern mitzuwirken.

weiter

Kultusminister Michael Piazolo zeichnet zusammen mit Vertretern der vbw, bbw und Eberhard von Kuenheim Stiftung der BMW AG vier herausragende P-Seminare aus / P-Seminar-Preis 2019: Gymnasien aus Erlenbach, Lichtenfels, Memmingen und Straubing ausgezeichnet

(25.03.2019) Vier besonders herausragende Projekt-Seminare zur Studien- und Berufsorientierung an bayerischen Gymnasien wurden am 25. März 2019 im Kultusministerium mit dem P-Seminar-Preis 2019 prämiert. Schülerinnen und Schüler aus Erlenbach, Memmingen, Lichtenfels und Straubing können sich gemeinsam mit ihren Lehrkräften und außerschulischen Kooperationspartnern über die Auszeichnung freuen.

weiter

Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

Kunstminister Bernd Sibler gibt 13 Stipendiatinnen und Stipendiaten bekannt – ab 13. April zu Gast im Internationale Künstlerhaus in Bamberg / „Arbeitsstipendium des Freistaats unterstützt fruchtbaren Austausch zwischen deutschen und britischen Künstlerinnen und Künstlern in Villa Concordia“

(29.03.2019) Dreizehn Künstlerinnen und Künstler aus Deutschland und Großbritannien sind ab 13. April im Rahmen des Arbeitsstipendiums des Freistaats Bayern im Internationalen Künstlerhaus Villa Concordia in Bamberg für fünf bzw. elf Monate zu Gast. Kunstminister Bernd Sibler gab am 29. März 2019 die Stipendiatinnen und Stipendiaten bekannt und betonte: „Kunst lebt vom Dialog!“

weiter

Kunstminister Bernd Sibler gibt Mittel für historisches Baudenkmal bekannt – „Mit neuem Leben in historischen Mauern an lange Tradition anknüpfen“ / 900.000 Euro aus dem Entschädigungsfonds für ehem. Gasthaus Kamm in Waldmünchen

(27.03.2019) Die Sanierung des ehemaligen Gasthauses Kamm in Waldmünchen wird mit 900.000 Euro aus dem Entschädigungsfonds unterstützt. Das gab Kunstminister Bernd Sibler am 27. März 2019 in München bekannt. „Das ehemalige Wirtshaus Kamm gehört fest zum Stadtbild Waldmünchens. Zugleich war dieses Baudenkmal zentraler Treffpunkt für Jung und Alt.“

weiter

Kunstminister Bernd Sibler dankt am Welttag des Theaters allen Theaterschaffenden und unterstreicht die große Bedeutung des Theaters im Freistaat – „Unverzichtbarer Stellenwert der Theater in unserer Gesellschaft“

(27.03.2019) Anlässlich des Welttags des Theaters betonte Kunstminister Bernd Sibler am 27. März 2019 in München: „Im Theater lassen sich nicht nur schöne Stunden der Unterhaltung verbringen. Theater kann auch schockieren, kritisieren und provozieren. Deshalb ist es für unsere Gesellschaft unverzichtbar. Wir können uns darüber freuen, wie lebendig und spannend die vielen staatlichen und nichtstaatlichen Theater in Bayern sind.“

weiter

Bayerisches Staatsministerium der Finanzen und für Heimat

FÜRACKER ERÖFFNET BAYERNLAB IN NEUMARKT I.D.OPF. / High-Tech-Welt erforschen und ausprobieren // IT-Labor für Jedermann kostenfrei zugänglich

(29.03.2019) „Die Digitalisierung verändert nicht nur die Arbeitswelt, sondern auch das Privatleben. Für die Zukunft unserer Heimat ist es von zentraler Bedeutung, dass alle Regionen Bayerns in Stadt und Land von dieser digitalen Revolution gleichermaßen profitieren. Im BayernLab in Neumarkt kann man selbst erfahren, welche Möglichkeiten die digitale Entwicklung bereits heute bereithält.“

weiter

FÜRACKER: HISTORISCHE GARTENANLAGEN BIETEN REICHLICH NAHRUNGSQUELLEN FÜR DIE BIENEN / Bayerische Schlösserverwaltung betreibt aktiven Naturschutz // Historische Gärten bieten für wildlebende Tier- und Pflanzenarten wichtige Rückzugsgebiete und Lebensräume

(29.03.2019) Als Bestandteil des kulturellen Erbes Bayerns vermitteln die von der Bayerischen Schlösserverwaltung betreuten Objekte einen einzigartigen Überblick über wichtige Epochen der bayerischen und auch der deutschen Geschichte. Derzeit verwaltet sie in ganz Bayern 45 Schlösser, Burgen und Residenzen sowie weitere Baudenkmäler bzw. Künstlerhäuser, 32 historische Gartenanlagen und 21 Seen.

weiter

FÜRACKER: ARBEITEN AM FRANKONIABRUNNEN IN WÜRZBURG BEGINNEN /
Schlösserverwaltung restauriert das „Liebesdenkmal des fränkischen Volkes“

(27.03.2019) Die Bayerische Schlösserverwaltung beginnt mit der umfassenden Restaurierung des 125 Jahre alten Frankoniabrunnens. „Ein Stück Heimat soll wieder in seinem ursprünglichen Glanz auf dem Würzburger Residenzplatz erstrahlen. Ab der kommenden Woche wird der als „Liebesdenkmal des ganzen fränkischen Volkes“ anlässlich des 70. Geburtstags des Prinzregenten Luitpold von Bayern gebaute Brunnen eingehaust. Die aufwändige Restaurierung dauert rund ein Jahr und kostet rund 500.000 Euro“, teilte Finanz- und Heimatminister Albert Füracker mit.

weiter

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie

Bayerns Wirtschaftsminister Aiwanger zu den Wachstumszahlen für 2018 / Aiwanger: „Bayerns Wirtschaft ist auch 2018 solide gewachsen“

(29.03.2019) Bayerns Wirtschaft ist 2018 solide gewachsen und liegt mit einem Plus von 1,4 Prozent beim realen Bruttoinlandsprodukt im Bundesdurchschnitt. Ein besseres Jahresergebnis wurde vor allem durch die Wachstumspause im zweiten Halbjahr 2018 vereitelt.

weiter

Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz

Glauber: Vorsicht beim Online-Ticketkauf auf dem Zweitmarkt / Thema für Konferenz der Verbraucherschutzminister und im Bundesrat

(25.03.2019) Das Bayerische Verbraucherschutzministerium wird eine Initiative in die anstehende Konferenz der Verbraucherschutzminister im Mai einbringen, mit der Verbraucher vor unseriösen Ticket-Zweitmärkten geschützt werden sollen. Bayerns Verbraucherschutzminister Thorsten Glauber setzt sich unter anderem dafür ein, dass die Plattform-Betreiber verpflichtet werden, die Originalpreise der Tickets anzugeben.

weiter

Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

Waldattraktionen – Kaniber eröffnet digitalen Waldlehrpfad

(23.03.2019) Rund 1,8 Millionen Euro investiert Bayern in 17 Waldattraktionen. Eine davon ist der neue digitale Waldlehrpfad im Stadtwald Eggenfelden (Lkr. Rottal-Inn), den Forstministerin Michaela Kaniber am 23. März 2019 eröffnete. Besucher können den Stadtwald mittels „Augmented Reality“ real und virtuell zugleich erkunden.

weiter

Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales

Arbeitsmarkt im März 2019 / Arbeitsministerin Schreyer: „Frühling am bayerischen Arbeitsmarkt –Langzeitarbeitslose profitieren verstärkt“

(29.03.2019) Bayerns Arbeitsministerin Kerstin Schreyer zu den am 29. März 2019 veröffentlichten Arbeitsmarktdaten: „Der Frühling ist auch am bayerischen Arbeitsmarkt zu spüren. So ist die Arbeitslosenquote gegenüber Februar um 0,2 Prozentpunkte auf 3,0 Prozent gesunken. Das ist auf die Frühjahrsbelebung und die weiterhin hohe Arbeitskräftenachfrage zurückzuführen. Besonders erfreulich ist der kräftige Rückgang der Langzeitarbeitslosigkeit.“

weiter

10 Jahre UN-Behindertenrechtskonvention / Sozialministerin Schreyer zieht positives Fazit: „Wir sind bei der Umsetzung auf einem guten Weg“

(25.03.2019) Am 26. März 2019 jährt sich das Inkrafttreten der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) in Deutschland zum zehnten Mal. Anlässlich dessen zieht Bayerns Sozialministerin Kerstin Schreyer ein positives Fazit: „Bayern ist bei der Umsetzung auf einem guten Weg. Viele der Vorgaben der Behindertenrechtskonvention sind bereits verwirklicht. Für eine inklusive Gesellschaft, in der Menschen mit und ohne Behinderung in allen Lebensbereichen selbstbestimmt zusammenleben, setzen wir Inklusion und Barrierefreiheit seit Jahren tatkräftig um.“

weiter

Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege

Bayerns Gesundheitsministerin Huml kritisiert Spahn-Vorschlag zur Reform des Risikostrukturausgleichs der Krankenkassen

(26.03.2019) Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml hat Bundesgesundheitsminister Jens Spahn aufgefordert, seinen Vorschlag zur Reform des Risikostrukturausgleichs der Krankenkassen in wesentlichen Punkten zu überarbeiten. Huml betonte am 26. März 2019 in München: „Bayern lehnt eine bundesweite Öffnung aller bisher landesunmittelbaren Krankenkassen strikt ab. Eine rein bundesweite Kassenlandschaft wird weder den Wettbewerb verstärken noch die Versorgung verbessern.“

weiter