Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse- Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Hinweis schliessen
 

Metanavigation - Service-Menue

Suche

A   A   A
Newsletter

Newsletter der Bayerischen Staatsregierung – 29. Dezember 2017

Bayerische Staatskanzlei

Staatsministerin Dr. Beate Merk fordert nach jüngstem Unicef-Befund noch stärkeres Engagement für Kinder und Jugendliche in Krisengebieten / Merk: „Kindern und Jugendlichen in Krisengebieten Zugang zu Bildung und Ausbildung eröffnen“ / Freistaat unterstützt Unicef-Projekt für 6.000 Kinder und Jugendliche im Nordirak

(28.12.2017) Staatsministerin Dr. Beate Merk fordert ein stärkeres Engagement der internationalen Gemeinschaft für Kinder und Jugendliche in Kriegs- und Krisengebieten. Mit Blick auf den jüngsten Befund des UN-Kinderhilfswerks Unicef, wonach Jungen und Mädchen weltweit in Kriegen und Konflikten immer häufiger gezielt zu Opfern gemacht werden, rief die Ministerin dazu auf, die Menschen in Krisengebieten und den angrenzenden Staaten noch mehr zu unterstützen.

weiter

Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr

Unterstützung für finanzschwache Kommunen: Bayerns Innen- und Bauminister Joachim Herrmann startet neues Investitionsprogramm in Schulinfrastruktur mit mehr als 293 Millionen Euro – Kommunen können sich bis 27. April 2018 bewerben

(28.12.2017) Bayerns Innen- und Bauminister Joachim Herrmann hat ein neues Investitionsprogramm vorgestellt, mit dem finanzschwache Kommunen noch besser unterstützt werden. Mehr als 293 Millionen Euro stehen für die Verbesserung der Schulinfrastruktur bereit. „Das Programm richtet sich an finanzschwache Gemeinden und Gemeindeverbände.“

weiter

Bayerisches Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat

SÖDER: LAUFER KAISERBURG FÜR BÜRGER WEITER OFFEN / Stadt Lauf an der Pegnitz kann weiterhin Kaiserburg nutzen

(28.12.2017) „Wir wollen unser reichhaltiges kulturelles Erbe erhalten und mit Leben erfüllen. Die Laufer Kaiserburg (Wenzelschloss) bleibt für Bürger offen“, teilte Finanz- und Heimatminister Dr. Markus Söder mit. Deshalb wird der Freistaat im Rahmen einer Kooperation Räume der Kaiserburg der Stadt Lauf an der Pegnitz unentgeltlich zur Verfügung stellen, sobald die haushaltsgesetzlichen Voraussetzungen dafür eingebracht sind.

weiter

Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz

Scharf: Zukunft der Lebensmittelüberwachung in Bayern beginnt / Neue Kontrollbehörde nimmt ihre Arbeit auf

(28.12.2017) Die Vorbereitungen sind abgeschlossen: Am 1. Januar nimmt Bayerns neue Kontrollbehörde für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (KBLV) ihre Arbeit auf. Die Bayerische Verbraucherschutzministerin Ulrike Scharf betonte dazu in München: „Die Zukunft der Lebensmittelüberwachung in Bayern beginnt. Die neue Kontrollbehörde ist ein echter Quantensprung für ein gutes und sicheres Leben in unserem Land.“

weiter

Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

Über 720 000 Euro zum Erhalt gefährdeter Nutztierrassen

(29.12.2017) Der Schutz und Erhalt gefährdeter heimischer Nutztierrassen hat in Bayern einen hohen Stellenwert. Wie Landwirtschaftsminister Helmut Brunner in München mitteilte, wurden dafür 2017 insgesamt über 720 000 Euro an Fördergeldern an rund 700 Zuchtbetriebe ausbezahlt. „Mit der Förderung honorieren wir den hohen Aufwand und das große Engagement, mit dem sich unsere bayerischen Züchter dem Erhalt dieser alten heimischen, aber vom Aussterben bedrohten Nutztierrassen widmen“, sagte der Minister.

weiter

Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration

Jahrespressekonferenz 2017 – Bayerische Arbeits- und Sozialpolitik – Bilanz und Ausblick / Arbeits- und Sozialministerin Müller: „Bayern steht heute so gut da wie nie in seiner Geschichte!“

(28.12.2017) „Bayern steht heute so gut da wie nie in seiner Geschichte. In den vergangenen 10 Jahren ist der Freistaat um 500.000 Menschen gewachsen. Wir haben Vollbeschäftigung erreicht, die Jugendarbeitslosigkeit besiegt und die Langzeitarbeitslosigkeit um 10 Prozent reduziert“, zog Bayerns Arbeits- und Sozialministerin Emilia Müller im Rahmen ihrer Jahrespressekonferenz positiv Bilanz.

weiter

Integrationsberatung / Integrationsministerin Müller: „Wir vereinfachen Beratungsstruktur im Asyl- und Integrationsbereich und schaffen Beratung ‚aus einem Guss‘“

(27.12.2017) Aus zwei mach eins: Bayern vereinfacht die Beratungsstruktur im Asyl- und Integrationsbereich. 2018 legen wir Asylsozialberatung und Migrationsberatung im Freistaat zusammen. Ab sofort sind bayernweit dann einheitlich Flüchtlings- und Integrationsberater tätig. Bayerns Integrationsministerin Emilia Müller erklärte: „Ob im Asylverfahren, abgelehnt, geduldet oder anerkannt, ob EU-Ausländer oder Flüchtling: In jedem Fall entstehen für die Betroffenen viele Fragen.“

weiter

Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege

Huml: Weiterhin großes Interesse am bayerischen Landarztförderprogramm – Bayerns Gesundheitsministerin stärkt medizinische Versorgung auf dem Land – 400. Förderbescheid wird voraussichtlich im Frühjahr 2018 vergeben

(27.12.2017) Das Förderprogramm von Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml zum Erhalt und zur Verbesserung der ärztlichen Versorgung auf dem Land stößt weiterhin auf großes Interesse. Huml betonte am Mittwoch: „Bisher haben bereits 386 Haus- und Fachärzte sowie Psychotherapeuten von unserem Förderprogramm profitiert. Damit stärken wir die wohnortnahe medizinische Versorgung in ländlichen Regionen.“

weiter