Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse- Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Hinweis schliessen
 

Metanavigation - Service-Menue

Suche

A   A   A
freistaat

Für Freiheit und Demokratie

Hunderttausende Menschen demonstrieren am 24.10.1989 in Leipzig für mehr Demokratie, Bürgerrechte und Reformen © picture alliance / dpa vergrößern

„Noch immer gibt es nichts, das mich mehr begeistert, nichts, das mich mehr anspornt, nichts, das mich stärker mit positiven Gefühlen erfüllt als die Kraft der Freiheit.”
(Bundeskanzlerin Angela Merkel am 3. November 2009 vor dem US-Kongress in Washington)

Die Erinnerung an die Friedliche Revolution und die Massenflucht vor bald 22 Jahren ruft uns ins Gedächtnis, was Menschen auf sich nehmen um der Freiheit willen. Endlich konnten sie sagen, was sie denken. Endlich konnten sie reisen, wohin sie wollten.

Die damalige „Abstimmung mit den Füßen” straft all jene Lügen, die in einer nicht nachvollziehbaren DDR-Nostalgie heute nur mehr von den Errungenschaften des SED-Regimes sprechen. Tatsächlich lebten die Menschen in der DDR in ständiger Angst vor der Gängelung, vor der Bespitzelung und vor den Foltergefängnissen der Staatssicherheit.

Freiheit bedeutet auch Risiko. Freiheit verpflichtet uns, Verantwortung für unser Leben auf uns zu nehmen. Eine so verstandene Freiheit macht stark.

Das vereinte Deutschland hat eine besondere Verantwortung: Es ist der Freiheit, dem Recht und der Menschenwürde verpflichtet.
Weiterführende Links: