Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse- Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Hinweis schliessen
 

Metanavigation - Service-Menue

Suche

A   A   A

Bayerns Kunstminister Dr. Ludwig Spaenle ernennt Dr. Uta Werlich zur Leiterin des Museums Fünf Kontinente in München

13. Februar 2018

„Mit fachlicher Expertise und vielfältigen museumspädagogischen Erfahrungen wichtige Impulse und innovative Ansätze für Museum Fünf Kontinente einbringen“

 

MÜNCHEN. Bayerns Kunstminister Dr. Ludwig Spaenle hat Dr. Uta Werlich zur neuen Leiterin des staatlichen Museums Fünf Kontinente in München ernannt. Sie tritt die Nachfolge der verstorbenen Direktorin Dr. Christine Kron zum 1. April 2018 an.

„Dr. Uta Werlich zeichnet sich durch ihre fachliche Expertise der Völkerkunde und ihre vielfältigen museumspädagogischen Erfahrungen aus. Sie wird dem Museum Fünf Kontinente als Leiterin wichtige Impulse geben, innovative Ansätze einbringen und so das Museum – als eines der führenden ethnologischen Museen Deutschlands – weiterentwickeln“, so Minister Spaenle.

Das 1862 gegründete Museum Fünf Kontinente, ehemals Staatliches Museum für Völkerkunde, ist das älteste Museum seiner Art in Deutschland. Die Sammlungen des Museums zeigen den Reichtum menschlicher Kulturen aus Afrika, Amerika, Asien, Australien, dem Orient, der Südsee und Europa sowohl in der Vergangenheit als auch in der Gegenwart.

Dr. Uta Werlich, Jahrgang 1970, ist promovierte Sinologin und Ethnologin. Sie arbeitet derzeit am Linden-Museum in Stuttgart, wo sie die Ostasien-Abteilung leitet. Sie hat in Bonn, Berlin und Tainan Sinologie, Ethnologie sowie Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft studiert. Wichtige Stationen ihres beruflichen Werdegangs waren die Tätigkeit als wissenschaftliche Assistentin am Museum für Völkerkunde Hamburg (2004-2005) sowie als Kuratorin für Zentral- und Ostasien am Museum der Kulturen in Basel (2005-2006).

 

Elena Schedlbauer, Sprecherin, 089 - 2186 2024

Pressemitteilung auf der Seite des Herausgebers