Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse- Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Hinweis schliessen
 

Metanavigation - Service-Menue

Suche

A   A   A
Pressemitteilungen

Bayerischer Buchpreis 2017 / Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten für Tomi Ungerer

6. September 2017

Der Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten des Bayerischen Buchpreises 2017 geht an den Schriftsteller und Illustrator Tomi Ungerer. Ministerpräsident Horst Seehofer: „Tomi Ungerer ist ein international anerkanntes künstlerisches Multitalent. Mit seinem facettenreichen Werk als Schriftsteller, Zeichner und Illustrator begeistert er über Altersgrenzen hinweg. Seine Kinderbücher mit ihrem frechen Witz, ihrem Einfallsreichtum und ihrer zeichnerischen Virtuosität haben unzählige Kinder in Bann gezogen. Dabei spart er die dunklen Seiten des Lebens nicht aus, verzichtet aber auf Belehrungen und regt vielmehr seine jungen Leser zu eigenem Nachdenken an. Mit seinen politischen Zeichnungen bezieht Tomi Ungerer Stellung gegen Rassismus und Intoleranz. Im Elsass aufgewachsen, ist ihm das Pendeln zwischen den Sprachen und Kulturen von klein auf vertraut. Besonders am Herzen lag ihm stets die deutsch-französische Freundschaft und ein europäisches Miteinander.“

Der Bayerische Buchpreis wird vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels - Landesverband Bayern mit Unterstützung des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie vergeben. Medienpartner sind der Bayerische Rundfunk und DIE ZEIT, Förderer sind das PS-Sparen der bayerischen Sparkassen und der Verein zur Leseförderung e.V. . Ausgezeichnet werden die besten deutschsprachigen Neuerscheinungen in den Kategorien Sachbuch und Belletristik. Mit dem Ehrenpreis des Ministerpräsidenten wird ein herausragendes schriftstellerisches Lebenswerk gewürdigt. Er wird in diesem Jahr zum vierten Mal vergeben und ging in den vergangenen Jahren an Ruth Klüger (2016), Cornelia Funke (2015) sowie Silvia Bovenschen (2014).

Die feierliche Preisverleihung mit Medienministerin Ilse Aigner findet am 7. November 2017 um 19.30 Uhr in der Allerheiligen Hofkirche der Münchner Residenz statt. Eine unabhängige Jury – bestehend aus Knut Cordsen, Thea Dorn und Dr. Svenja Flaßpöhler – wählt live im Laufe des Abends die Preisträger in den Kategorien Sachbuch und Belletristik aus jeweils drei nominierten Büchern aus.

Nähere Einzelheiten, insbesondere zu den Nominierten und der Ehrenpreisträgerin, finden sich unter http://www.bayerischer-buchpreis.de/.