Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse- Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Hinweis schliessen
 

Metanavigation - Service-Menue

Suche

A   A   A
Veranstaltungen - Bayern in Brüssel

Abendveranstaltung der Reihe „Think Digital!“ zu Smart Cities in Europa

Svetoslav Mihaylov, COM im Gespräch mit dem Moderator Paul MacDonnell ©Hamadi ZnaidivergrößernAm 06.03.2017 hat die Vertretung des Freistaates Bayern bei der Europäischen Union zusammen mit der Konrad-Adenauer-Stiftung, Siemens, Google und dem Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI) zum Thema „Smart Cities in Europe – a safer, more sustainable and comfortable life in a digital city of the future“ der neuen Veranstaltungsreihe „Think Digital!“ geladen. Die Veranstaltung mit rund 200 Gästen und Fachexperten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung führte die Ergebnisse zweier vorangegangener Workshops zu „Smart buildings“ und „Smart mobility“ zusammen.

Im Mittelpunkt stand die Frage, inwieweit moderne Konzepte zur Energieeinsparung und die Digitalisierung des Verkehrs zur nachhaltigen Stadtentwicklung beitragen können. Hierzu stellte die Politikberaterin des kommunalen Netzwerks EUROCITIES Federica Bordelot in einem Impulsvortrag die Grundlagen einer Smart City am Beispiel mehrerer europäischer Städte vor. Danach berichtete Stadtbaurätin Prof. Dr. Elisabeth Merk, wie die Landeshauptstadt München das Konzept im Projekt „Smarter together“ aktiv umsetzt. Durch die Zusammenarbeit zwischen verschiedenen gesellschaftlichen Akteuren sollen in einem Stadtteillabor innovative Ideen zur Gebäudesanierung, geothermischen Energiegewinnung, Nachbarschaftshilfe und intelligenten Straßenbeleuchtung modellhaft umgesetzt werden.

An der anschließenden Podiumsdiskussion zu den Chancen und Herausforderungen bei der Entwicklung von Smart Cities nahmen neben den beiden Impulsrednerinnen auch die Europaabgeordnete Eva Maydell und von der Europäischen Kommission Svetoslav Mihaylov sowie die Direktorin für Stadtentwicklung und Smart Cities bei Siemens Julie Alexander und der Vizepräsident von EMEA Telensa David Brown teil. Die Diskussion wurde vom Vorsitzenden der Global Digital Foundation Paul MacDonnell moderiert.

Europaabgeordnete Eva Maydell wies auf die besondere Bedeutung junger Menschen bei der Umsetzung digitaler Lösungen für Smart Cities hin. Svetoslav Mihaylov betonte, dass die Kommission regionale Partnerschaften und kommunale Initiativen bei der Entwicklung von Smart Cities aktiv unterstütze. Stadtbaurätin Prof. Dr. Merk unterstrich, dass zu strikte Regeln die Erprobung von innovativen Konzepten behindern könne und ein ganzheitlicher Ansatz bei der Realisierung einer Smart City erforderlich sei. Federica Bordelot forderte, auch künftig die Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Akteuren zu fördern. Technologische Lösungen seien danach kein Selbstzweck, sondern müssen der Verbesserung der Lebensqualität in Städten dienen und sich an den Bedürfnissen der Nutzer orientieren. Julie Alexander plädierte für einen aufgeschlossenen Blick in die Zukunft. Es führe kein Weg an der Digitalisierung der Städte vorbei.

Die kommenden Veranstaltungen der Reihe „Think Digital!“ werden am 28.06. und 08.11.2017 in der Bayerischen Vertretung stattfinden.



KONTAKT

Zur Facebook-Seite von Bayern
Zum YouTube-Channel von Bayern Zur Google-Plus-Seite von Bayern
Zu Bayern Direkt
089-12 22 20
Stadtbaurätin Prof. Dr. Elisabeth Merk aus der Landeshauptstadt München bei ihrem Impulsvortrag über das Projekt "Smarter together" ©Hamadi Znaidi

Fotos Foto-Icon

Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Abendveranstaltung der Reihe „Think Digital!“ Fotos

Am 06.03.2017 hat die Vertretung des Freistaates Bayern bei der Europäischen Union zusammen mit der Konrad-Adenauer-Stiftung, Siemens, Google und dem Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI) zum Thema „Smart Cities in Europe – a safer, more sustainable and comfortable life in a digital city of the future“ der neuen Veranstaltungsreihe „Think Digital!“ geladen. Die Veranstaltung mit rund 200 Gästen und Fachexperten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung führte die Ergebnisse zweier vorangegangener Workshops zu „Smart buildings“ und „Smart mobility“ zusammen.

Zurück blättern
  • Foto 1 von 4
    Stadtbaurätin Prof. Dr. Elisabeth Merk aus der Landeshauptstadt München bei ihrem Impulsvortrag über das Projekt "Smarter together" ©Hamadi Znaidi
    Stadtbaurätin Prof. Dr. Elisabeth Merk aus der Landeshauptstadt München bei ihrem Impulsvortrag über das Projekt "Smarter together" ©Hamadi Znaidi
  • Foto 2 von 4
    Das Podium der Abendveranstaltung der Reihe "Think Digital!" mit dem Schwerpunkt "Smart Cities" ©Hamadi Znaidi
    Das Podium der Abendveranstaltung der Reihe "Think Digital!" mit dem Schwerpunkt "Smart Cities" ©Hamadi Znaidi
  • Foto 3 von 4
    Im Anschluss an die Podiumsdiskussion konnte das Publikum den Gästen weitere Fragen rund um das Thema "Smart Cities" stellen ©Hamadi Znaidi
    Im Anschluss an die Podiumsdiskussion konnte das Publikum den Gästen weitere Fragen rund um das Thema "Smart Cities" stellen ©Hamadi Znaidi
  • Foto 4 von 4
    Svetoslav Mihaylov, COM, Federica Bordelot, EUROCITIES, Frau Leitende Ministerialrätin Barbara Schretter, Stadtbaurätin der Landeshauptstadt München Prof. Dr. Elisabeth Merk, Eva Maydell, MdEP, David Brown, EMEA Telensa, Julie Alexander, Siemens und Dr. Oliver Blank, ZVEI ©Hamadi Znaidi
    Svetoslav Mihaylov, COM, Federica Bordelot, EUROCITIES, Frau Leitende Ministerialrätin Barbara Schretter, Stadtbaurätin der Landeshauptstadt München Prof. Dr. Elisabeth Merk, Eva Maydell, MdEP, David Brown, EMEA Telensa, Julie Alexander, Siemens und Dr. Oliver Blank, ZVEI ©Hamadi Znaidi
Weiter blättern